Mi 17. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Erez Zohar & Kornelia Lech – Polarized + Niv & Oren – Big Mouth

Slider
Tanz | Mi 17. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Israel
Erez Zohar & Kornelia Lech - Polarized + Niv & Oren - Big Mouth

Erez Zohar & Kornelia Lech – POLARIZED

Seit sieben Jahren sind Kornelia und Erez ein Paar und bilden mit ihrer passablen Karriere in der Tanzwelt eigentlich ein typisches mixed couple. Warum hat es so lange gedauert, bis sie sich reif für ihr erstes gemeinsames Stück fühlen? Haben sie Angst, sich doch ähnlicher zu sein als sie glauben? Welturaufführung.

Niv Sheinfeld & Oren Laor – BIG MOUTH

Die Erfolgsproduktion der beiden Tänzer/Choreografen Niv Sheinfeld & Oren Laor kehrt zurück ins Pumpenhaus. Gemeinsam mit Keren Levi beschreiten sie den schmerzhaften Raum, der zwischen ihrem Drang nach Individualität und dem Wunsch nach Konformität liegt: Drei Figuren verstricken sich zu einem endlosen Marsch, fädeln traditionelle israelische Tänze hinein und suchen nach Zugehörigkeit, Abgrenzung, nach Freiheit. Ihr hypnotisches Charisma konfrontiert das Publikum mit unbeantworteten gesellschaftlichen und politischen Fragen.

Credits POLARIZED
Von und mit Erez Zohar und Kornelia Lech Licht Matan Preminger Live-Musik Joanna Waluszko 

Credits Big Mouth
Kreation und Performance Niv Sheinfeld, Oren Laor, Keren Levi Komposition und Soundtrack Didi Erez Musik Ori Vidislavsky, Effi Netzer Lichtdesign Netta Koren

 

Tickets:

Mittwoch, 17. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Fr 19. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Ziv Frenkel – encoding decoding

Slider
Tanz | Fr 19. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Berlin
Ziv Frenkel - encoding decoding

Im Zentrum der Performance encoding decoding steht das Erinnern. Der Akt des Gehens ist Ausgangspunkt der Choreografie und übersetzt das Erinnern in einen körperlichen Prozess. Die Filminstallation „1001 Lights“ von Mouvement Perpétuel Montréal umrahmt den Erinnerungsprozess und schafft den Resonanzraum für eine intensive, persönliche Auseinandersetzung mit einem prägnanten Teil der jüdischen Kultur: Das wöchentliche Ritual des Entzündens einer Kerze zum Schabbat, das den Frauen obliegt. Ein Augenblick der Besinnung, um Neues zu schaffen.

Idee und Choreografie Ziv Frenkel Sounddesign Florian Tippe Lichtdesign Gregor Roth Dramaturgische Beratung Julia Keren Turbahn Produktion steptext dance project I Kooperationspartner Uferstudios Berlin Gefördert von Senator für Kultur Bremen In Gedenken an Denis Abrahams

 

Tickets:

Freitag, 18. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Mo 22. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Tomer Zirklevitch – Auf Wiedersehen

Slider
Tanz | Mo 22. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Berlin
Tomer Zirklevitch - Auf Wiedersehen

Auf einer leeren Theaterbühne findet sie statt – die unwiderstehliche Begegnung zwischen einer Frau und ihrem Publikum. Michal Hirsch ist Schauspielerin, Tänzerin, Ehefrau, Mutter. Anhand eines Geflechts aus persönlichen Geschichten ihrer Figur schlüpft sie in die verschiedenen Rollen, die ihr ein bewegtes Leben zugewiesen hat. Auf der Suche nach Zugehörigkeit und Freiheit, Identität und Unabhängigkeit, Liebe, Entblößung, Moral füllt sie den Raum zwischen sich und den Zuschauenden und stellt mit starken Worten und körperlicher Hingabe klar: Ich komme nicht zurück, ich beginne neu!

Mit Michal Hirsch Regie und Choreografie Tomer Zirkilevich Lichtdesign Asier Solana Arce Unterstützt durch Kibbutzim College, School for The Arts of Dance Tel-Aviv

 

Tickets:

Montag, 22. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

So 21. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Nir de Volff/TOTAL BRUTAL – Come as you are #Teil 2

Slider
Tanz | So 21. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Berlin
Nir de Volff/TOTAL BRUTAL - Come as you are #Teil 2

Was macht die Zeit mit unseren Träumen, Bedürfnissen, Verlusten? Welche Kapitel werden neu-, um-, fortgeschrieben, welche gelöscht? Come as you are # Teil 2 ist die Fortsetzung einer laufenden Recherche zur Kulturanpassung syrischer Tänzer in der deutschen Tanzlandschaft, fünf Jahre nach ihrer Ankunft. Können sie die Geschichte ihres Körpers, ihres Erbes ablegen und neu beginnen, eine neue Identität aufbauen und all den Erwartungen entgegentreten? Inmitten aller Imperative: Wollen sie das? Nir de Volffs berührend persönliche Choreografie gibt dem inneren Kampf seiner Tänzer Gestalt, der zwischen Identitäten und Realitäten zündelt und dem Ringen um ihr Selbst Raum gibt.

Konzept, Text und Choreografie Nir de Volff Von und mit Medhat Aldaabal, Mouafak Aldoabl, als Gast Haidar Darvish (The Darvish) Musik Mathieu Poterie Kostüm- und Bühnenbild Darwin Stapel
Lichtdesign Asier Solana Arce Produktionsleitung Till Rothmund und Jill Emerson Fotos Bernhard Musil

 

Tickets:

Sonntag, 21. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Sa 20. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Stav/Neta – Mejinik

Slider
Tanz | Sa 20. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Israel
Stav/Neta - Mejinik

Der preisgekrönte Abend von Stav Marin und Neta Weiner dringt auf schmerzliche und gewitzte Weise in den Kern familiärer Beziehungen ein. Mit dem Performer Benjamin David Eldar betreten sie das Schlachtfeld geschwisterlicher Verhältnisse, einen Raum aus Abhängigkeit, Loyalität, Kooperation und Konkurrenz. Stimme, Körper, Text brodeln zu einem Kampf auf Leben und Tod herauf – mit bestürmender Intensität. MEJINIK ist bewegend intim, mutig und herzzerreißend persönlich. Vor drei Jahren gastierten Stav Marin und Neta Weiner mit dem ebenfalls preisgekrönten MESSER erstmals im Theater im Pumpenhaus.

Text Neta Weiner Regie und Choreografie Stav Marin und Neta Weiner Mit Benjamin David Eldar, Stav Marin, Neta Weiner Dramaturgie Raz Weiner Bühne und Licht Yoav Barel Illustration Michael “Mysh” Rozanov Kostüme Idan Lederman Mit Texten von Tehila Hakimi, Hanania Shwarz Musikalische Beratung Roey Hasson Produktion Tali Konigsberg Produziert von Tmuna Theatre Tel Aviv

 

Tickets:

Samstag, 20. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Fr 19. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Ruby Edelman – VR-Project Dance/MASH

Slider
VR-Projekt | Fr 19. November 2021 | ab 18 Uhr

Festival “Israel is real”

Israel
Ruby Edelman - VR-Project Dance/MASH

Ruby Edelman, Gründer und Leiter vom Machol Shalem Dance House und der Jerusalem International Dance Week stellt VRDance vor: VR (virtuelle Realität) und AR (augmented / erweiterte Realität) sind mehr als Spielzeuge in der Tanzwelt.

 

Eintritt frei.

 

 

 

 

 

Do 18. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Niv & Oren – Art Attack

Slider
Tanz | Do 18. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Israel
Niv & Oren - Art Attack

ART ATTACK feiert den Tanz, die Musik und die großen Song-Texte der 80er Jahre, als New Wave und Post Punk den Soundtrack zum Aufschrei jener Generation lieferten, die sich inmitten politischer, wirtschaftlicher und kultureller Turbulenzen befand. Bands wie The Smiths und New Order waren von den großen Kunstmanifesten des 20. Jahrhunderts geprägt. Intellektualität und Popmusik griffen in monumentalen Songs ineinander, die Alternativen zur bestehenden Ordnung forderten. Um zu diesen Quellen zurückzukehren, schwimmen Niv & Oren leidenschaftlich gegen den aktuellen mainstream. Um sich selbst und ihr Publikum an die Kraft der Kunst zu erinnern, zu bewegen und Gemeinschaft zu schaffen. 

Von und mit Niv Sheinfeld und Oren Laor, Tal Adler Arieli, Roni Chadash Künstlerische Beratung Nataly Zuckerman Lichtdesign Matan Preminger Musik von The Smiths, Siouxsie and the Banshees, New Order, Fun Boy Three, Talking Heads, Yazoo, Wolfgang Amadeus Mozart, PIL (Public Image Ltd) Fotos Efrat Mazor Produktion Niv Sheinfeld & Oren Laor Koproduktion Theater im Pumpenhaus Münster Gefördert durch Suzanne Dellal Centre’s Artist in Residency Program, Tmuna Theatre, Israeli Lottery Fund, Acco Fringe Festival

 

Tickets:

Donnerstag, 18. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Di 16. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Reut Shemesh – Atara

Slider
Tanz | Di 16. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Köln
Reut Shemesh - Atara

In ATARA inszeniert die Choreografin Reut Shemesh ihren Blick auf die Weltsicht von jenen Frauen, die nach den Regeln der jüdischen Orthodoxie leben und jenen, die ihr Leben nach säkularen Prinzipien gestalten. Gemeinsam fragen sie, was Weiblichkeit, weibliche Sexualität sind und was ihr Platz in der Gesellschaft sein könnte. Wie finden sie ihre Bestimmung, oder wie scheitern sie daran? Anhand von Fotografie, Text, Bewegung entsteht ein oszillierender Dialog zwischen unterschiedlichen Perspektiven. Klischees, Vorurteile und der eigene Lebensstil werden eindrücklich auf den Prüfstand gestellt.

Konzept, Choreografie, Text, Fotografie Reut Shemesh Kreation & Performance Hella Immler, Tzipora Nir, Florian Patschovsky Komposition & Sounddesign Simon Bauer Dramaturge Matthias Quabbe Mentoring Anne Kersting Video, Bühne, Licht, Fotografie Ronni Shendar Fotografie Öncü Gültekin Kostüme Marie Siekmann Produktion, Management Sabina Stücker 

ATARA ist eine Produktion von Reut Shemesh, K3 | Tanzplan Hamburg in Kooperation mit tanzhaus nrw Gefördert durch Kulturamt der Stadt Köln, Hamburgische Kulturstiftung, Kunststiftung NRW, Stiftung Zurückgeben, KunstSalon Stiftung / Step Up & RheinEnergie Stiftung Unterstützt durch tanzfaktur köln, iDAS NRW, Machol Shalem Jerusalem.

 

Tickets:

Dienstag, 16. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Sa 13. + So 14. November 2021: Festival ISRAEL IS REAL | Kamea Dance Company – RAGE

Slider
Tanz | Sa 13. und So 14. November 2021 | 20 Uhr

Festival “Israel is real”

Israel
Kamea Dance Company - RAGE

RAGE (Choreografie: Tamir Ginz) rührt an Urgewalten menschlicher Empfindungen: Wut, Zorn, Rage. 12 Tänzer:innen navigieren durch eine surreale Welt aus Rausch und Raserei. Welche Mauern müssen fallen, wenn die Dämme brechen? Die Kamea Dance Company arbeitet in Beer Sheva, der Hauptstadt der Wüstenregion Negev, und entwickelt sich aktuell zu einer der interessantesten zeitgenössischen Compagnien Israels. Die enge Anbindung an das renommierte Zentrum für zeitgenössischen Tanz Bat-Dor Beer Sheva prägt den Stil und die Ausdruckskraft der Formation. RAGE, kurz vor Beginn der Corona-Krise erarbeitet, eröffnet „Israel is real“ zu Recht: intensiv, waghalsig, virtuos.

Choreografie Tamir Ginz Musik Avi Belleli Kostümdesign Inbal Ben Zaken Bühne und Licht Shay Yehudai Dramaturgische Beratung Yoav Michaeli Video Pavel Dibrov Foto Kfir Bolotin Gefördert durch Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten (Israel), Ministerium für Kultur und Sport (Israel), Stadt Beer-Sheva, Bat-Dor Beer-Sheva Muncipal Dance Center

 

Tickets:

Samstag, 13. November 2021 – 20 Uhr
Sonntag, 14. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

So 7. November 2021: Klanglandschaft Kurdistan | Nizamettin Ariç

Slider
Konzert | So 7. November 2021 | 20 Uhr

Klanglandschaft

Kurdistan
Nizamettin Ariç

Der Mann zählt zu den spannendsten kurdischen Künstlern seiner Generation. Als Schauspieler und Regisseur hat Nizamettin Ariç den ersten kurdischsprachigen Langfilm überhaupt geschaffen, „Ein Lied für Beko“ (1993). Als Musiker und Sänger hat er bis heute rund 15 Alben veröffentlicht und zahlreiche Soundtracks komponiert. Ariç – 1980 vor dem Militärputsch in der Türkei nach Berlin geflohen, wo er seitdem lebt – ist darüber hinaus ein begnadeter Multiinstrumentalist. Unter anderem spielt er die Bağlama (Langlaute), die Mey (Kurzoboe) oder die Bilur (Längsflöte). Seine Arrangements bestechen durch eine ungebrochene Experimentierlust. Mit seiner markanten, modulablen Stimme gibt er den Liedern das Unverwechselbare. Was sein Konzert in der Reihe KLANGLANDSCHAFTEN neuerlich beweist. Im Quartett mit Gitarre, Geige und Klavier belebt Nizamettin Ariç die Musik Kurdistans, in die sich Elemente von Jazz und Klassik mischen. Vertrautes und Neues zu verschmelzen – das ist seine große Kunst.

Tembûr, Duduk, Gesang Nizamettin Ariç Gitarre Alexander Zerning Geige Nure Dlovani

 

Tickets:

Sonntag, 7. November 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren