Ohrpilot MS/Amsterdam: countdownKleist

23.02.2002
Münster-Premiere
countdownKleist

Ohrpilot MS/Amsterdam

Wannsee. Heinrich von Kleist ist soeben zum Mörder an Henriette Vogel geworden. Jetzt wird er zum Selbstmörder. Der letzte Augenblick ist ein Ohrenblick. Wir reiten mit auf der finalen Pistolenkugel. Zum ersten Mal ist diese Produktion, mit der Ohrpilot 2001 die renommierten Kleist Festtage eröffnet hat, in Münster zu erleben und das in 40 kanaligem Surround!

„Ohrpilot führte das Publikum mitten hinein in eine Welt der Percussion, vokalen und elektronischen Klänge. Michael Hirsch als Sprecher zelebrierte ad libitum beliebige Passagen aus den Kleistschen Werken in ständig wechselndem Rhythmus, perforierend, fragmentierend, als sei der Zuhörer eingedrungen in das zerfetzte Hirn, in die Apokalypse endgültiger elektrochemischer Entladungen. Ein Ereignis zum Thema Eigen-Sinn der Musik.“ (Neues Deutschland, 10.7.’01). „Ein Gleitmittel für das Denken.“ (Berliner Zeitung, 9.7.’01)

Akustisches Theater Ohrpilot, in Amsterdam und Münster ansässig, produziert akustisches Theater. So nennen sie es. Andere jonglieren mit Begriffen wie Live-Hörspiel, konzertantes Theater, theatrale Klang- installation. Ohrpilot soll es recht sein. Namen sind Schall und Rauch. Nach jeder Vorstellung: Die kostenlose Landung in der earportLounge.

earport Party mit DJ Cutta-T

23.02.2002
Premiere // Schauspiel
earport Party mit DJ Cutta-T

earportLounge
Die earportLounge ist thematisch an die jeweilige 20 Uhr-Vorstellung gekoppelt. So wird es nach dem Cocteau-Film mit DJ Lows Soundtrack sehr surreal zugehen: Absinth und Cocktails stehen auf der Getränkekarte, Schauspieler und Ex-Barkeeper Ekkehard Freye mixt Getränke und Texte (Buñuel, Artaud, Cocteau) und tritt in Dialog mit DJ Low. Die Lounge öffnet 22 Uhr und ist kostenlos. Alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. Die DJs im Loungeprogramm: DJ Scumbag, DJ Verena, DJ Dr. Death, DJ Low, Einge-Q-ed, DJ Flat Eric, DJ Raoul.

earportParty
Gleich drei Mal in zwei Wochen ist ab 22:00 earportParty im Pumpenhaus. Auch hier alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. DJ Low aus Antwerpen und DJ Cutta-T (ModulorBeat) versorgen die beiden ersten earportParties. Am 1. März rocken Motomushi (Berlin) und DJ Eavo auf der Abschlussparty: pumpenHouse!

earport Egal bei welcher Vorstellung Sie sich heisse Ohren geholt haben, in der earportLounge kommen Sie relaxed wieder runter. Oder auch nicht: An jedem Wochenende startet eine earportParty.

Ohrpilot MS/Amsterdam: countdownKleist

22.02.2002
Münster-Premiere
countdownKleist

Ohrpilot MS/Amsterdam

Wannsee. Heinrich von Kleist ist soeben zum Mörder an Henriette Vogel geworden. Jetzt wird er zum Selbstmörder. Der letzte Augenblick ist ein Ohrenblick. Wir reiten mit auf der finalen Pistolenkugel. Zum ersten Mal ist diese Produktion, mit der Ohrpilot 2001 die renommierten Kleist Festtage eröffnet hat, in Münster zu erleben und das in 40 kanaligem Surround!

„Ohrpilot führte das Publikum mitten hinein in eine Welt der Percussion, vokalen und elektronischen Klänge. Michael Hirsch als Sprecher zelebrierte ad libitum beliebige Passagen aus den Kleistschen Werken in ständig wechselndem Rhythmus, perforierend, fragmentierend, als sei der Zuhörer eingedrungen in das zerfetzte Hirn, in die Apokalypse endgültiger elektrochemischer Entladungen. Ein Ereignis zum Thema Eigen-Sinn der Musik.“ (Neues Deutschland, 10.7.’01). „Ein Gleitmittel für das Denken.“ (Berliner Zeitung, 9.7.’01)

Akustisches Theater Ohrpilot, in Amsterdam und Münster ansässig, produziert akustisches Theater. So nennen sie es. Andere jonglieren mit Begriffen wie Live-Hörspiel, konzertantes Theater, theatrale Klang- installation. Ohrpilot soll es recht sein. Namen sind Schall und Rauch. Nach jeder Vorstellung: Die kostenlose Landung in der earportLounge.

earport Lounge mit Sonic Implant (Musik) + Cocktails

22.02.2002
earport Lounge mit Sonic Implant (Musik) + Cocktails

earportLounge
Die earportLounge ist thematisch an die jeweilige 20 Uhr-Vorstellung gekoppelt. So wird es nach dem Cocteau-Film mit DJ Lows Soundtrack sehr surreal zugehen: Absinth und Cocktails stehen auf der Getränkekarte, Schauspieler und Ex-Barkeeper Ekkehard Freye mixt Getränke und Texte (Buñuel, Artaud, Cocteau) und tritt in Dialog mit DJ Low. Die Lounge öffnet 22 Uhr und ist kostenlos. Alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. Die DJs im Loungeprogramm: DJ Scumbag, DJ Verena, DJ Dr. Death, DJ Low, Einge-Q-ed, DJ Flat Eric, DJ Raoul.

earportParty
Gleich drei Mal in zwei Wochen ist ab 22:00 earportParty im Pumpenhaus. Auch hier alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. DJ Low aus Antwerpen und DJ Cutta-T (ModulorBeat) versorgen die beiden ersten earportParties. Am 1. März rocken Motomushi (Berlin) und DJ Eavo auf der Abschlussparty: pumpenHouse!

earport Egal bei welcher Vorstellung Sie sich heisse Ohren geholt haben, in der earportLounge kommen Sie relaxed wieder runter. Oder auch nicht: An jedem Wochenende startet eine earportParty.

Hartmann & Kemmler (Münster): Ein Verhältnis

21.02.2002
Nach »Der Liebhaber« von Harold Pinter
Ein Verhältnis

Hartmann & Kemmler (Münster)

Boulevard im Pumpenhaus? Tür auf – Tür zu! Ein Stück über Liebe, verdorrte Leidenschaft, kalte Küche und Parkwächter, basierend auf Harold Pinters absurdem Stück Der Liebhaber, von Ulrile Rehbein abgestaubt und in Szene gesetzt.
Sarah (Barbara Kemmler): “Du machst reizende Witze”.
Richard (Pitt Hartmann-Müller): “Das ist kein Witz”. (Geht ab.)
Nach mehr als 20 Jahren stehen sie wieder als Duo auf der Bühne: Der ehemals stadtbekannte Entenbremsbelege- und  VW-Kupplungswechsler Pitt Hartmann, damals noch unverheiratet und die ex-Odeon-Köchin Barbara Kemmler. Damals waren sie das Improvisationsduo Syphon – die Ursuppe der Freien Theaterszene Münsters.
Die Mumien aus der Prä-Pumpenhaus-Epoche kehren zurück. Quitschlebendig.

Schauspiel:  Barbara Kemmler, Pitt Hartmann- Müller
Regie:  Ulrike Rehbein
Bühnenbild:  Henri Alain Unsenos 

earport Lounge mit einge-Q-ed (Musik) + Cocktails

21.02.2002
earport Lounge mit einge-Q-ed (Musik) + Cocktails

earportLounge
Die earportLounge ist thematisch an die jeweilige 20 Uhr-Vorstellung gekoppelt. So wird es nach dem Cocteau-Film mit DJ Lows Soundtrack sehr surreal zugehen: Absinth und Cocktails stehen auf der Getränkekarte, Schauspieler und Ex-Barkeeper Ekkehard Freye mixt Getränke und Texte (Buñuel, Artaud, Cocteau) und tritt in Dialog mit DJ Low. Die Lounge öffnet 22 Uhr und ist kostenlos. Alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. Die DJs im Loungeprogramm: DJ Scumbag, DJ Verena, DJ Dr. Death, DJ Low, Einge-Q-ed, DJ Flat Eric, DJ Raoul.

earportParty
Gleich drei Mal in zwei Wochen ist ab 22:00 earportParty im Pumpenhaus. Auch hier alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. DJ Low aus Antwerpen und DJ Cutta-T (ModulorBeat) versorgen die beiden ersten earportParties. Am 1. März rocken Motomushi (Berlin) und DJ Eavo auf der Abschlussparty: pumpenHouse!

earport Egal bei welcher Vorstellung Sie sich heisse Ohren geholt haben, in der earportLounge kommen Sie relaxed wieder runter. Oder auch nicht: An jedem Wochenende startet eine earportParty.

Hartmann & Kemmler (Münster): Ein Verhältnis

20.02.2002
Nach »Der Liebhaber« von Harold Pinter
Ein Verhältnis

Hartmann & Kemmler (Münster)

Boulevard im Pumpenhaus? Tür auf – Tür zu! Ein Stück über Liebe, verdorrte Leidenschaft, kalte Küche und Parkwächter, basierend auf Harold Pinters absurdem Stück Der Liebhaber, von Ulrile Rehbein abgestaubt und in Szene gesetzt.
Sarah (Barbara Kemmler): “Du machst reizende Witze”.
Richard (Pitt Hartmann-Müller): “Das ist kein Witz”. (Geht ab.)
Nach mehr als 20 Jahren stehen sie wieder als Duo auf der Bühne: Der ehemals stadtbekannte Entenbremsbelege- und  VW-Kupplungswechsler Pitt Hartmann, damals noch unverheiratet und die ex-Odeon-Köchin Barbara Kemmler. Damals waren sie das Improvisationsduo Syphon – die Ursuppe der Freien Theaterszene Münsters.
Die Mumien aus der Prä-Pumpenhaus-Epoche kehren zurück. Quitschlebendig.

Schauspiel:  Barbara Kemmler, Pitt Hartmann- Müller
Regie:  Ulrike Rehbein
Bühnenbild:  Henri Alain Unsenos 

earport Lounge mit einge-Q-ed (Musik) + Cocktails

20.02.2002
earport Lounge mit einge-Q-ed (Musik) + Cocktails

earportLounge
Die earportLounge ist thematisch an die jeweilige 20 Uhr-Vorstellung gekoppelt. So wird es nach dem Cocteau-Film mit DJ Lows Soundtrack sehr surreal zugehen: Absinth und Cocktails stehen auf der Getränkekarte, Schauspieler und Ex-Barkeeper Ekkehard Freye mixt Getränke und Texte (Buñuel, Artaud, Cocteau) und tritt in Dialog mit DJ Low. Die Lounge öffnet 22 Uhr und ist kostenlos. Alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. Die DJs im Loungeprogramm: DJ Scumbag, DJ Verena, DJ Dr. Death, DJ Low, Einge-Q-ed, DJ Flat Eric, DJ Raoul.

earportParty
Gleich drei Mal in zwei Wochen ist ab 22:00 earportParty im Pumpenhaus. Auch hier alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. DJ Low aus Antwerpen und DJ Cutta-T (ModulorBeat) versorgen die beiden ersten earportParties. Am 1. März rocken Motomushi (Berlin) und DJ Eavo auf der Abschlussparty: pumpenHouse!

earport Egal bei welcher Vorstellung Sie sich heisse Ohren geholt haben, in der earportLounge kommen Sie relaxed wieder runter. Oder auch nicht: An jedem Wochenende startet eine earportParty.

Hartmann & Kemmler (Münster): Ein Verhältnis

19.02.2002
Nach »Der Liebhaber« von Harold Pinter
Ein Verhältnis

Hartmann & Kemmler (Münster)

Boulevard im Pumpenhaus? Tür auf – Tür zu! Ein Stück über Liebe, verdorrte Leidenschaft, kalte Küche und Parkwächter, basierend auf Harold Pinters absurdem Stück Der Liebhaber, von Ulrile Rehbein abgestaubt und in Szene gesetzt.
Sarah (Barbara Kemmler): “Du machst reizende Witze”.
Richard (Pitt Hartmann-Müller): “Das ist kein Witz”. (Geht ab.)
Nach mehr als 20 Jahren stehen sie wieder als Duo auf der Bühne: Der ehemals stadtbekannte Entenbremsbelege- und  VW-Kupplungswechsler Pitt Hartmann, damals noch unverheiratet und die ex-Odeon-Köchin Barbara Kemmler. Damals waren sie das Improvisationsduo Syphon – die Ursuppe der Freien Theaterszene Münsters.
Die Mumien aus der Prä-Pumpenhaus-Epoche kehren zurück. Quitschlebendig.

Schauspiel:  Barbara Kemmler, Pitt Hartmann- Müller
Regie:  Ulrike Rehbein
Bühnenbild:  Henri Alain Unsenos 

earport Lounge mit einge-Q-ed (Musik) + Cocktails

19.02.2002
earport Lounge mit einge-Q-ed (Musik) + Cocktails

earportLounge
Die earportLounge ist thematisch an die jeweilige 20 Uhr-Vorstellung gekoppelt. So wird es nach dem Cocteau-Film mit DJ Lows Soundtrack sehr surreal zugehen: Absinth und Cocktails stehen auf der Getränkekarte, Schauspieler und Ex-Barkeeper Ekkehard Freye mixt Getränke und Texte (Buñuel, Artaud, Cocteau) und tritt in Dialog mit DJ Low. Die Lounge öffnet 22 Uhr und ist kostenlos. Alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. Die DJs im Loungeprogramm: DJ Scumbag, DJ Verena, DJ Dr. Death, DJ Low, Einge-Q-ed, DJ Flat Eric, DJ Raoul.

earportParty
Gleich drei Mal in zwei Wochen ist ab 22:00 earportParty im Pumpenhaus. Auch hier alle Luna-Cocktails zu zivilen Preisen. DJ Low aus Antwerpen und DJ Cutta-T (ModulorBeat) versorgen die beiden ersten earportParties. Am 1. März rocken Motomushi (Berlin) und DJ Eavo auf der Abschlussparty: pumpenHouse!

earport Egal bei welcher Vorstellung Sie sich heisse Ohren geholt haben, in der earportLounge kommen Sie relaxed wieder runter. Oder auch nicht: An jedem Wochenende startet eine earportParty.