Cactus Junges Theater – Love & War

Junges Theater // Di 15.01. + Mi 16.01., 20:00 Uhr

Cactus Junges Theater (Münster)

Love & War

Penthesileas Probleme möchte man nicht haben. Sprich: den eigenen Lover meucheln müssen, statt die traute Zweisamkeit genießen zu dürfen. Allerdings hat sich seit den Zeiten der Amazonenkönigin an der Geschlechterfront ja einiges getan. Nicht wahr?

Cactus Junges Theater befragt mit dem griechischen Mythos und der Nachdichtung von Kleist die eigene Gegenwart. Hat jede Liebe ihre Achilles-Ferse? Rasen Herzen zwangsläufig in den Hasskrieg?
Sind Paare die wahre Tragödie? Das neunköpfige, interkulturelle Ensemble beleuchtet Rollenbilder und Gefühlskonflikte, Wutstürme und Verwundbarkeiten. Spielt wechselnde Penthesilea-und-Achill-Konstellationen durch. Und nimmt alte wie neue Mann-Frau-Klischees hoch.

Love & War ist ein Mix aus biografischen Texten, Kleist-Fragmenten und Choreografien. Radikal jung, radikal heutig.

ES SPIELEN Gifty Wiafe, Judith Kerstgens, Raphael Edoror, Mareike Fiege, Emmanuel Edoror, William Ngala, Saleha Ibrahim, Nils Hohenhövel, Maren Meyer
REGIE Barbara Kemmler
DRAMATURGIE/SPRECHERZIEHUNG
Sarah Giese
KOSTÜME/BÜHNE Tina Toeberg
CHOREOGRAFIE Gotta Depri
STIMMARBEIT Anne Klare
CHOREINSTUDIERUNG Janina Schulz
REGIE-ASSISTENZ Jakob Toebelmann
PRODUKTIONSASSISTENZ Lisa Hoppmann
PRODUKTION Cactus Junges Theater
KOPRODUKTION Theater im Pumpenhaus
IN KOOPERATION mit dem Jugendtheater-Werkstatt e. V.
PRODUKTIONSFÖRDERUNG
kontinuierliche Förderung durch das Kulturamt Münster, Fonds Soziokultur e.V., Landesbüro für Freie Kultur NRW, LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Koordinierungsstelle für Migration und interkulturelle Angelegenheiten, Integrationsrat, Amt für Kinder, Jugendliche und Familien- der Stadt Münster
UNTERSTÜTZER Roadstop GmbH, andante gGmbH, Soroptmist International, Cibaria

www.cactus-theater.de

12,- € / erm. 7,- €

Cactus Junges Theater – Love & War

Junges Theater // Di 15.01. + Mi 16.01., 20:00 Uhr

Cactus Junges Theater (Münster)

Love & War

Penthesileas Probleme möchte man nicht haben. Sprich: den eigenen Lover meucheln müssen, statt die traute Zweisamkeit genießen zu dürfen. Allerdings hat sich seit den Zeiten der Amazonenkönigin an der Geschlechterfront ja einiges getan. Nicht wahr?

Cactus Junges Theater befragt mit dem griechischen Mythos und der Nachdichtung von Kleist die eigene Gegenwart. Hat jede Liebe ihre Achilles-Ferse? Rasen Herzen zwangsläufig in den Hasskrieg?
Sind Paare die wahre Tragödie? Das neunköpfige, interkulturelle Ensemble beleuchtet Rollenbilder und Gefühlskonflikte, Wutstürme und Verwundbarkeiten. Spielt wechselnde Penthesilea-und-Achill-Konstellationen durch. Und nimmt alte wie neue Mann-Frau-Klischees hoch.

Love & War ist ein Mix aus biografischen Texten, Kleist-Fragmenten und Choreografien. Radikal jung, radikal heutig.

ES SPIELEN Gifty Wiafe, Judith Kerstgens, Raphael Edoror, Mareike Fiege, Emmanuel Edoror, William Ngala, Saleha Ibrahim, Nils Hohenhövel, Maren Meyer
REGIE Barbara Kemmler
DRAMATURGIE/SPRECHERZIEHUNG
Sarah Giese
KOSTÜME/BÜHNE Tina Toeberg
CHOREOGRAFIE Gotta Depri
STIMMARBEIT Anne Klare
CHOREINSTUDIERUNG Janina Schulz
REGIE-ASSISTENZ Jakob Toebelmann
PRODUKTIONSASSISTENZ Lisa Hoppmann
PRODUKTION Cactus Junges Theater
KOPRODUKTION Theater im Pumpenhaus
IN KOOPERATION mit dem Jugendtheater-Werkstatt e. V.
PRODUKTIONSFÖRDERUNG
kontinuierliche Förderung durch das Kulturamt Münster, Fonds Soziokultur e.V., Landesbüro für Freie Kultur NRW, LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Koordinierungsstelle für Migration und interkulturelle Angelegenheiten, Integrationsrat, Amt für Kinder, Jugendliche und Familien- der Stadt Münster
UNTERSTÜTZER Roadstop GmbH, andante gGmbH, Soroptmist International, Cibaria

www.cactus-theater.de

12,- € / erm. 7,- €

theater odos – Suicide Solutions

Schauspiel // Uraufführung // Mi 9., Fr 11. + Sa 12.01., 20:00 Uhr

theater odos  (Münster)

Suicide Solutions

»Die Wahrheit ist, dass mir auf Erden nicht zu helfen war.« Berühmte Abschiedsworte des Heinrich von Kleist. Verfasst in unaussprechlicher Heiterkeit, bevor er sich am Wannsee mit Henriette Vogel die Kugel gab. Tragisch trotzdem. Vielleicht lebte der Mann einfach zur falschen Zeit. Womöglich wäre ihm, wenn schon nicht in der Welt, so doch im world wide web zu helfen gewesen.

Das münstersche theater odos wagt mit seiner jüngsten Produktion suicide solutions den Brückenschlag zwischen historischen Fakten und Sciencefiction. Regisseur Heiko Ostendorf setzt das berühmteste Selbstmordpärchen der Geschichte ins Schlauchboot. Und lässt es durch die Epochen rudern. Der Dichter und seine Geliebte werden mit Internetforen konfrontiert, wo die User sich zum großen Sprung verabreden. Treffen auf bizarre Makler, die Suizidanten ihre verschwendete Zeit abschwatzen, um sie an Gestresste zu verhökern. Eine gallige Satire auf den Zwang zum geglückten Leben. Und nicht das erste heikle Thema, demtheater odos mit Feingefühl schwarzen Humor abtrotzt.

SCHAUSPIEL Alice Mortsch, Konrad Haller
TEXT/LIVE-MUSIK Heiko Ostendorf
UNTERSTÜTZER Theater im Pumpenhaus, Kulturamt der Stadt Münster

www.theater-odos.de

13,- € / erm. 8,- €

theater odos – Suicide Solutions

Schauspiel // Uraufführung // Mi 9., Fr 11. + Sa 12.01., 20:00 Uhr

01theater odos  (Münster)

Suicide Solutions

»Die Wahrheit ist, dass mir auf Erden nicht zu helfen war.« Berühmte Abschiedsworte des Heinrich von Kleist. Verfasst in unaussprechlicher Heiterkeit, bevor er sich am Wannsee mit Henriette Vogel die Kugel gab. Tragisch trotzdem. Vielleicht lebte der Mann einfach zur falschen Zeit. Womöglich wäre ihm, wenn schon nicht in der Welt, so doch im world wide web zu helfen gewesen.

Das münstersche theater odos wagt mit seiner jüngsten Produktion suicide solutions den Brückenschlag zwischen historischen Fakten und Sciencefiction. Regisseur Heiko Ostendorf setzt das berühmteste Selbstmordpärchen der Geschichte ins Schlauchboot. Und lässt es durch die Epochen rudern. Der Dichter und seine Geliebte werden mit Internetforen konfrontiert, wo die User sich zum großen Sprung verabreden. Treffen auf bizarre Makler, die Suizidanten ihre verschwendete Zeit abschwatzen, um sie an Gestresste zu verhökern. Eine gallige Satire auf den Zwang zum geglückten Leben. Und nicht das erste heikle Thema, demtheater odos mit Feingefühl schwarzen Humor abtrotzt.

SCHAUSPIEL Alice Mortsch, Konrad Haller
TEXT/LIVE-MUSIK Heiko Ostendorf
UNTERSTÜTZER Theater im Pumpenhaus, Kulturamt der Stadt Münster

www.theater-odos.de

13,- € / erm. 8,- €

theater odos – Suicide Solutions

Schauspiel // Uraufführung // Mi 9., Fr 11. + Sa 12.01., 20:00 Uhr

theater odos  (Münster)

Suicide Solutions

»Die Wahrheit ist, dass mir auf Erden nicht zu helfen war.« Berühmte Abschiedsworte des Heinrich von Kleist. Verfasst in unaussprechlicher Heiterkeit, bevor er sich am Wannsee mit Henriette Vogel die Kugel gab. Tragisch trotzdem. Vielleicht lebte der Mann einfach zur falschen Zeit. Womöglich wäre ihm, wenn schon nicht in der Welt, so doch im world wide web zu helfen gewesen.

Das münstersche theater odos wagt mit seiner jüngsten Produktion suicide solutions den Brückenschlag zwischen historischen Fakten und Sciencefiction. Regisseur Heiko Ostendorf setzt das berühmteste Selbstmordpärchen der Geschichte ins Schlauchboot. Und lässt es durch die Epochen rudern. Der Dichter und seine Geliebte werden mit Internetforen konfrontiert, wo die User sich zum großen Sprung verabreden. Treffen auf bizarre Makler, die Suizidanten ihre verschwendete Zeit abschwatzen, um sie an Gestresste zu verhökern. Eine gallige Satire auf den Zwang zum geglückten Leben. Und nicht das erste heikle Thema, demtheater odos mit Feingefühl schwarzen Humor abtrotzt.

SCHAUSPIEL Alice Mortsch, Konrad Haller
TEXT/LIVE-MUSIK Heiko Ostendorf
UNTERSTÜTZER Theater im Pumpenhaus, Kulturamt der Stadt Münster

www.theater-odos.de

13,- € / erm. 8,- €

Transittheater (Münster) – DER MESSIAS von Patrick Barlow

06.01.2013

Transittheater (Münster)

DER MESSIAS von Patrick Barlow

Von der Krippe bis zur Bahre kommt er wieder, alle Jahre – der Messias! Gegen diesen Dauerbrenner kann keine Lichterkette anstrahlen. „Euch ist ein Kult geboren“ klang die Verheißung im Pumpenhaus vor 24 Jahren. Seitdem gehört Patrick Barlows schräge Christkind-Komödie zum Fest wie der Frühschoppen. Theaterdirektor Theo und Schauspieler Bernhard müssen auch heuer wieder als Dilettanten-Duo die komplette Weihnachtsmär in sämtlichen Rollen selbst vorstellen, vom Erzengel über die Hebamme bis zum Höchsten. Frau Timm, Opern-Solistin ohne Fortune, springt mit Händel bei – na dann, Hallelujah. Des Heilands Geburt im Stall gerät zu Ochsentour und Eselei, das Bühnen-Bethlehem bebt vor britischem Humor. Pitt Hartmann, Benedikt Roling und Gabriele von Groote tragen die frohe Kunde durch die Generationen. Es ist nie zu spät, Messie zu werden!

ES SPIELEN Pitt Hartmann, Benedikt Roling, Gabriele von Groote
REGIE Martin Jürgens
TECHNIK Johannes Fundermann
RECHTE Rowohlt Theaterverlag


Transittheater (Münster) – DER MESSIAS von Patrick Barlow

05.01.2013

Transittheater (Münster)

DER MESSIAS von Patrick Barlow

Von der Krippe bis zur Bahre kommt er wieder, alle Jahre – der Messias! Gegen diesen Dauerbrenner kann keine Lichterkette anstrahlen. „Euch ist ein Kult geboren“ klang die Verheißung im Pumpenhaus vor 24 Jahren. Seitdem gehört Patrick Barlows schräge Christkind-Komödie zum Fest wie der Frühschoppen. Theaterdirektor Theo und Schauspieler Bernhard müssen auch heuer wieder als Dilettanten-Duo die komplette Weihnachtsmär in sämtlichen Rollen selbst vorstellen, vom Erzengel über die Hebamme bis zum Höchsten. Frau Timm, Opern-Solistin ohne Fortune, springt mit Händel bei – na dann, Hallelujah. Des Heilands Geburt im Stall gerät zu Ochsentour und Eselei, das Bühnen-Bethlehem bebt vor britischem Humor. Pitt Hartmann, Benedikt Roling und Gabriele von Groote tragen die frohe Kunde durch die Generationen. Es ist nie zu spät, Messie zu werden!

ES SPIELEN Pitt Hartmann, Benedikt Roling, Gabriele von Groote
REGIE Martin Jürgens
TECHNIK Johannes Fundermann
RECHTE Rowohlt Theaterverlag


Transittheater (Münster) – DER MESSIAS von Patrick Barlow

04.01.2013

Transittheater (Münster)

DER MESSIAS von Patrick Barlow

Von der Krippe bis zur Bahre kommt er wieder, alle Jahre – der Messias! Gegen diesen Dauerbrenner kann keine Lichterkette anstrahlen. „Euch ist ein Kult geboren“ klang die Verheißung im Pumpenhaus vor 24 Jahren. Seitdem gehört Patrick Barlows schräge Christkind-Komödie zum Fest wie der Frühschoppen. Theaterdirektor Theo und Schauspieler Bernhard müssen auch heuer wieder als Dilettanten-Duo die komplette Weihnachtsmär in sämtlichen Rollen selbst vorstellen, vom Erzengel über die Hebamme bis zum Höchsten. Frau Timm, Opern-Solistin ohne Fortune, springt mit Händel bei – na dann, Hallelujah. Des Heilands Geburt im Stall gerät zu Ochsentour und Eselei, das Bühnen-Bethlehem bebt vor britischem Humor. Pitt Hartmann, Benedikt Roling und Gabriele von Groote tragen die frohe Kunde durch die Generationen. Es ist nie zu spät, Messie zu werden!

ES SPIELEN Pitt Hartmann, Benedikt Roling, Gabriele von Groote
REGIE Martin Jürgens
TECHNIK Johannes Fundermann
RECHTE Rowohlt Theaterverlag


Transittheater (Münster) – DER MESSIAS von Patrick Barlow

03.01.2013

Transittheater (Münster)

DER MESSIAS von Patrick Barlow

Von der Krippe bis zur Bahre kommt er wieder, alle Jahre – der Messias! Gegen diesen Dauerbrenner kann keine Lichterkette anstrahlen. „Euch ist ein Kult geboren“ klang die Verheißung im Pumpenhaus vor 24 Jahren. Seitdem gehört Patrick Barlows schräge Christkind-Komödie zum Fest wie der Frühschoppen. Theaterdirektor Theo und Schauspieler Bernhard müssen auch heuer wieder als Dilettanten-Duo die komplette Weihnachtsmär in sämtlichen Rollen selbst vorstellen, vom Erzengel über die Hebamme bis zum Höchsten. Frau Timm, Opern-Solistin ohne Fortune, springt mit Händel bei – na dann, Hallelujah. Des Heilands Geburt im Stall gerät zu Ochsentour und Eselei, das Bühnen-Bethlehem bebt vor britischem Humor. Pitt Hartmann, Benedikt Roling und Gabriele von Groote tragen die frohe Kunde durch die Generationen. Es ist nie zu spät, Messie zu werden!

ES SPIELEN Pitt Hartmann, Benedikt Roling, Gabriele von Groote
REGIE Martin Jürgens
TECHNIK Johannes Fundermann
RECHTE Rowohlt Theaterverlag


Transittheater (Münster) – DER MESSIAS von Patrick Barlow

02.01.2013

Transittheater (Münster)

DER MESSIAS von Patrick Barlow

Von der Krippe bis zur Bahre kommt er wieder, alle Jahre – der Messias! Gegen diesen Dauerbrenner kann keine Lichterkette anstrahlen. „Euch ist ein Kult geboren“ klang die Verheißung im Pumpenhaus vor 24 Jahren. Seitdem gehört Patrick Barlows schräge Christkind-Komödie zum Fest wie der Frühschoppen. Theaterdirektor Theo und Schauspieler Bernhard müssen auch heuer wieder als Dilettanten-Duo die komplette Weihnachtsmär in sämtlichen Rollen selbst vorstellen, vom Erzengel über die Hebamme bis zum Höchsten. Frau Timm, Opern-Solistin ohne Fortune, springt mit Händel bei – na dann, Hallelujah. Des Heilands Geburt im Stall gerät zu Ochsentour und Eselei, das Bühnen-Bethlehem bebt vor britischem Humor. Pitt Hartmann, Benedikt Roling und Gabriele von Groote tragen die frohe Kunde durch die Generationen. Es ist nie zu spät, Messie zu werden!

ES SPIELEN Pitt Hartmann, Benedikt Roling, Gabriele von Groote
REGIE Martin Jürgens
TECHNIK Johannes Fundermann
RECHTE Rowohlt Theaterverlag