gloster! (MS) – Offene Gruben Offene Fenster. Ein Fall von Ersprechen.

08.10.2010
Schauspiel – Premiere
Offene Gruben Offene Fenster. Ein Fall von Ersprechen

gloster! (MS) 

Eine Komödie von Werner Schwab

Der Mann war im Wortrausch, zeitlebens. Werner Schwab, Österreichs furioser Fäkaldramen-Dichter, spät entdeckt und früh verreckt, mit 35 Jahren und 4,1 Promille in der Neujahrsnacht erstickt, hat sich seine ureigene unnachahmliche Mundart erschaffen und ertrunken. Hat ohne Luft zu holen die dreckig-schönsten Rinnstein-Texte für die größten deutschsprachigen Bühnen geliefert. Offene
Gruben Offene Fenster ist Spätwerk. Radikal, poetisch. Ein Stück, in dem eine SIE und ein ER sich wie Fighter im Dialogring umkreisen. Handlung? Haltung! Linke Sehnsuchts-Gerade, rechter Zurückweisungs-Haken. ER: »War das notwendig?« SIE: »Nein, aber möglich.« Ein Schlagabtausch
für Selbst- und Fremdvernichter, im Untertitel Ein Fall von Ersprechen. Wenn Worte nicht töten könnten, wären sie wertlos. Das Münsteraner Label gloster! nimmt sich in Teil zwei seiner Österreich-Trilogie nach Peter Turrinis Eröffnung nun Werner Schwab zur Brust. 
Regie: Thomas Thieme, im Hauptberuf Ausnahmeschauspieler und Bühnenberserker, gefeiert als Schlachten!-Ross im legendären Shakespeare-Marathon von Luk Perceval genau so wie als Ewigkanzler Helmut Kohl im extrabreiten Fernsehformat. Dem ist nichts Menschliches fremd. Beste
Voraussetzung, uns Schwabisch beizubringen.

13,- / erm. 8,- €
 
ES SPIELEN Carsten Bender, Katharina Merschel, Ursina Hemmi
REGIE Thomas Thieme
LICHTDESIGN Volker Sippel
GRAPHIKDESIGN T. H. Barczyk
FOTOGRAPHIE Kirsten Faust, Jörg Kersten
AUFFÜHRUNGSRECHTE beim S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main
PRODUKTION gloster! Theaterproduktionen
KOPRODUKTION Theater im Pumpenhaus
FÖRDERER Kulturamt der Stadt Münster, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW Landesbüro Freie Kultur
UNTERSTÜTZER KP&Z Werbeagentur GmbH