Theater Sycorax (MS) – ZU WILD ZU BANG

26.09.2009
ZU WILD ZU BANG

Theater Sycorax (MS)

Neu & intensiv – mit der Produktion Zu Wild Zu Bang wandelt Theater Sycorax auf den Spuren von seelenverwandten Künstlern. Das sechsköpfige Ensemble unter der Regie von Paula Artkamp hat Fährten des Wahnsinns in Gegenwart und Vergangenheit zweier Jahrhunderte
aufgenommen. Auf der Reise durch Literatur, Film und Musik blitzen Splitter eigener Gemütslagen und explosive Gedankenwelten auf. Wie kam es zu Hölderlins Turmgefangenschaft?
Wie zu Schumanns Irrenhauszeit? Warum hat Walser sich in die Anstalt zurückgezogen?
Und was hat Edgar Allan Poe angetrieben, seine Horrorgeschichten zu schreiben? Lithium von Kurt Cobain bleibt immer noch im Ohr. Amy Winehouse’ fantastische Stimme sowieso, aber ihr Preis dafür… Das Leben aushalten. Nicht in die Betty-Ford-Klinik! 
Zu Wild Zu Bang sucht nach Affinitäten zu Künstlern und ihren Werken und kommt in Berührung und Umarmung mit deren Aggregatzuständen. In der vielschichtigen Collage aus Schauspiel, Film und Musik verdichten sich dokumentarische Recherche, mentale Entdeckungsreisen und Fragmente aus literarischen Texten. Schräg, rätselhaft, verlockend.

13,- € / erm. 7,50 €

 

ES SPIELEN Andreas Bäumer, Alexandra Brink, Jake Chaumers (CD), Ulrich Lott, Corinna Trostheide, Benjamin Wiegers
REGIE Paula Artkamp
MUSIKKOMPOSITION Sycorax
BÜHNE vom Himmel gefallen
KOSTÜME Kim Witzer
LICHT Moritz Hesse
REGIEASSISTENZ, TON, PROJEKTION Johannes Fundermann
GRAFIK Verena Blom
PRESSE-/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Rita Roring
EINE PRODUKTION VON Theater Sycorax
IN KOPRODUKTION MIT dem Theater im Pumpenhaus
GEFÖRDERT VOM Kulturamt der Stadt Münster

www.theatersycorax.de