fringe ensemble/phoenix5 (Bonn/MS) – ISaidThingsYouToldMe NotToSay

10.12.2008
Preview
ISaidThingsYouToldMe NotToSay

fringe ensemble/phoenix5 (Bonn/MS)

Das UN-Jahr der Versöhnung inspiriert phoenix5 und fringe ensemble zu einer größeren Ensembleproduktion zum Thema Wahrheit und Versöhnung. Nach ihren Doku-Produktionen »Geschichten getürkt« und »Generation P« nehmen sie sich mit »ISaidThingsYouToldMeNotToSay« ein wahrhaft brisantes Kapitel der jüngsten Geschichte vor.
In der sogenannten Wahrheitskommission, von Nelson Mandela und Bischof Tutu ins Leben gerufen, treffen Folteropfer aus Zeiten der Apartheid in einem höchstrichterlichen Verfahren auf ihre ehemaligen Peiniger. Es geht um die Veröffentlichung des unglaublichen Unrechts, Konfrontation mit der Schuld, aber vor allem um Vergeben und Hoffnung auf eine humane Zukunft. Südafrika ist weit weg, aber die Einsicht, dass die Kraft zur Versöhnung die Basis jeder gesunden Gesellschaft ist, ist überall vonnöten. Auch bei uns ist Versöhnung übrigens Teil des Rechtssystems und hat einen nur scheinbar bürokratischen Geschmack: »Täter-Opfer-Ausgleich«.
Phoenix5 und fringe ensemble machen ein frühes Preview zur Produktion, zeigen den Stand der Arbeit, die im April Premiere haben wird. Ein ungefiltertes Public Showing von bewegendem Material. Dazu sind Gäste geladen, die aus kompetentem Munde etwas zum Thema betragen können.

9,- / erm. 7,- €
 
ES SPIELEN David Fischer, Justine Hauer, S everin v. Hoensbroech, Bettina Marugg, Andreas Meidinger, Laila Nielsen, Harald Redmer, u.a.
GEFÖRDERT DURCH die Stadt Münster, Stiftung Kunst und Kultur NR W, Land NR W, Stadt Bonn

Wichtiger Hinweis!
Aus dispositionellen Gründen kann die Vorstellung am Dienstag 9.12. nicht stattfinden.