Abattoir Fermè – GHOST

Deutschland-Premiere // Theater // Fr 11. + Sa 12.10.2013, 20.00 Uhr

Abattoir Fermé

Mechelen
GHOST

Abattoir Fermé, das 1999 im belgischen Mechelen gegründete Künstlerkollektiv, und sein Mastermind Stef Lernous gehören zum extremen Rand der europäischen Theateravantgarde. Ihre Aufführungen sind Reisen durch das Universum zeitgenössischer Horrorphantasien, Outsider Art, B-Movies und White Trash. Sie sind grausam, blutig und hochartifiziell. GHOST taucht ab in den Unterleib Amerikas: In den dunklen Süden, die Sümpfe. Eine Parade von Zombies, mutierten Körpern und Gesichtern. Und immer diese Hitze, das Flirren, der süßliche Geruch… in dieser Ursuppe aus Whiskey, Black-Voodoo, Gospel, Cajun, Zydeco und Mairie Jeanne. David Lynch, Tennessee Williams und O Brother, Where -Art Thou sind die Nachbarn dieses Universums, das nur vier Farben kennt: Schwarz/Weiß und Dunkelgrün/ Blutrot.

DIE AUFFÜHRUNG IST FÜR ZUSCHAUER UNTER 16 JAHREN NICHT GEEIGNET.

Regie Stef Lernous
Darsteller Kirsten Pieters, Tine Van den Wyngaert, Chiel van Berkel, Çaglar Yigitogulları
Musik Kreng
Licht / Bühne Stef Lernous & Sven Van Kuijk
Technik Sven Van Kuijk & Thomas Vermaercke
Produktion Abattoir Fermé
Koproduktion Platform 0090, NONA, Garaj Istanbul, Vooruit Foto Stef Lernous

www.abattoirferme.be

14,- / erm. 9,- €