Home

 

Liebes Publikum, 

seit seiner Gründung war das Pumpenhaus noch nie sechs Monate in Folge geschlossen. Und wir hoffen von Herzen, dass es auch nie wieder so weit kommt! Wir haben Sie vermisst. Den Austausch mit Ihnen, die Diskussionen, das gemeinsame Lachen, Weinen, Kopfschütteln, eben alles, was Theater erst lebendig macht. It’s been a tough time – bestimmt auch für Sie…

Umso glücklicher sind wir, wieder unsere Türen öffnen zu können!! Selbstverständlich unter Wahrung aller gebotenen Abstands- und Hygieneregeln. Nichts ist uns wichtiger als Ihre Sicherheit. Deswegen auch gleich zu Beginn ein paar organisatorische Hinweise:

  • Die maximale Zuschauerzahl im Saal bleibt Corona-bedingt fürs Erste auf 50 Personen beschränkt.
  • Karten können online erworben werden.
  • Der Einlass erfolgt 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.
  • Für Besitzer einer Clubkarte: die Gültigkeit der Karte verlängert sich um sechs Monate. Wir bitten allerdings darum, Karten vorab per Mail im Pumpenhaus-Büro zu bestellen und spontane Theaterbesuche zu vermeiden
 

PUNKT 6 
umsonst und draußen
LIVE – VERANSTALTUNGSREIHE
VOR DEM THEATER
26., 28. und 30. August sowie jeden Mi., Fr. und So. im September jeweils ab 18 Uhr

Unter dem Motto “umsonst und draußen” bieten wir von Ende August bis Ende September mittwochs, freitags und sonntags ab 18 Uhr für ca. eine Stunde auf der Wiese vor dem Pumpenhaus eine kostenlose Live-Veranstaltungsreihe für Theater, Musik, experimentellen Sound, Lesungen und Performance an.   Mehr…

 
Slider
 

Burkhard Spinnen
PANDEMIE GEWINNER
LESUNG
Mi. 26. August | 20 Uhr

Gibt es Menschen, die von Corona profitieren? Natürlich gibt es die, Profiteure gibt es immer. Aber sie reden nicht gerne darüber. Ist ja auch kein Ruhmesblatt, im Lockdown gute Geschäfte zu machen. Aber daneben gibt es auch andere Menschen, deren ganz persönliche Pandemiebilanz positiv ausfällt. Der Münsteraner Schriftsteller Burkhard Spinnen hat nach ihnen gesucht – und es waren mehr, als er anfangs vermutet hatte. Sie haben ihm ihre Geschichten erzählt, mit ihren eigenen Worten. Burkhard Spinnen wird einige davon wiedergeben.

Mehr…

 
Slider
 

RUE OBSCURE
Die Tür / force of habit
IMMERSIVER PARCOURS / VIDEOINSTALATION
Do. 27. – So. 30. August + Mi. 2. – Sa. 5. September | ab 17:30 Uhr | York Kaserne (48167 Münster)

Ein poetisch-lyrischer Erlebnis-Trip der Weltenbauer des Labels RUE OBSCURE, der das Surreale und Magische in die Realität einfallen lässt und zum Eintauchen in eine andere Welt einlädt. Und auf selbstgewählten Pfaden zu einer ganz neuen Wahrnehmung verführt. So geheimnisvoll wie überraschend.

Mehr…

 
Slider
 

Cactus Junges Theater/Cactus+
Robot
JUNGES THEATER
Sa. 29. August – So. 6. September | 20 Uhr | mit Gebärdensprachdolmetscher: Mi. 2. September

In ROBOT startet das Ensemble Cactus Junges Theater einen Dialog mit den selbstlernenden Systemen der Künstlichen Intelligenz und sucht nach dem richtigen Leben im virtuellen. Regisseur Alban Renz bringt dazu den Sciencefiction-Autor Iaac Asimov ins Spiel, der als Regel formulierte: „Ein Roboter darf der Menschheit keinen Schaden zufügen“. Hoffen wir mal, dass die künftigen KI-Generationen das gespeichert haben.

Mehr…

 
Slider
 

Cooperativa Maura Morales
WUNSCHKONZERT
TANZ
Fr. 11. September + Sa. 12. September | 20 Uhr

In „Wunschkonzert“ von Franz-Xaver Kroetz schauen wir in Echtzeit auf das leere Leben des „Fräulein Rasch“. Ohne Worte, ohne Erklärungen. Der Tänzer-Choreographin Maura Morales ist diese bittere Geschichte jahrelang nicht aus dem Kopf gegangen. Jetzt gelingt ihr das scheinbar Unmögliche: aus einem Nicht-Text ein Tanzstück zu machen. Und was für eins!

Mehr…

 
Slider
 

bodytalk + Teatr Rozbark
BILDERZERSTÖRER
TANZTHEATER MIT LIVE-MUSIK
Fr. 18. September – So. 20. September | 20 Uhr

BILDERZERSTÖRER heißt der jüngste Tanztheaterabend mit Live-Musik des Labels bodytalk. Zusammen mit den polnischen Kollegen vom Teatr Rozbark spüren sie den Motiven von „Überzeugungstätern“ nach, die leibhaftig und gewalttätig Gemälde in Museen attackiert haben. Die Inszenierung ist der zweite Teil von bodytalks Performensch-Serie NetzHaut, die das Verhältnis von Köper und (Massen)medien beleuchtet. Eine Schnittstelle, die nicht nur Wunde, sondern auch Verheißung sein kann.

Mehr…