Home

 

Unsere COVID19-Hygiene- und Schutzmaßnahmen 

Liebes Publikum,

wir sind sehr glücklich, wieder unsere Türen öffnen zu dürfen. Selbstverständlich unter Wahrung aller gebotenen Abstands- und Hygieneregeln. Nichts ist uns wichtiger als Ihre Sicherheit!
 
Sämtliche Hygiene- und Schutzmaßnahmen finden Sie -> HIER
 
Wir wünschen Ihnen viel Spaß in unserem Theater!
 

PUNKT 6 – Konzerte für lau
Um Punkt 18 Uhr gepflegt was auf die Ohren. An ausgewählten Dienstagen, indoor und umsonst.

Mehr…

 
Slider
 

GNM präsentiert: ensemble hand werk
INTER
KONZERT
Sa. 26. September | 20 Uhr

Wirklich gute Musik ist mehr als Hörgenuss. Sie erschließt neue Perspektiven. Ein strahlendes Beispiel sind die westliche und traditionelle vietnamesische Instrumente kombinierenden Kompositionen der Vietnamesin Luong Hue-Trinh. Sie trifft mit INTER auf das Kölner Ensemble hand werk, das ebenfalls ein Faible fürs Experiment pflegt. Mit selbstgebauten, ungewöhnlichen Instrumenten zum Beispiel. Auch hier gilt: Mehr als nur Hörgenuss!

Mehr…

 
Slider
 

GNM präsentiert: Hyper Duo
HYPER CUT
KONZERT
So. 27. September | 17 Uhr

Pianist Gilles Grimaître und Schlagzeuger Julien Mégroz gelten als einer innovativsten Musikexporte der Schweiz. Mit Werken von Sarah Nemtsov oder Simon Steen-Andersen schafft das Hyper Duo (featuring Robert Torche) jetzt Audiovisionen von ungeahnter Wucht. HYPER CUT ist eine Musikperformance wie ein Faustschlag. Eine Ode an stolpernde Grooves. Und das Unvorhergesehene.

Mehr…

 
Slider
 

CONJAK
SIEBEN BRÜCKEN
LIVEMUSIK-THEATER
Do. 1. + Fr. 2. September | 20 Uhr und Sa. 3. + So. 4. September | 15 Uhr + 20 Uhr

„Über sieben Brücken“ ist eins dieser Lieder, die jeder kennt. Geliebt, gehasst, belächelt. Aber nicht totzukriegen. Wie manches aus der DDR-Geschichte. Zum 30. Jubiläum der Wiedervereinigung zeigt Christiane Hagedorn und Carolin Wirth jetzt den deutsch-deutschen Live-Musik-Theaterabend SIEBEN BRÜCKEN. Der erzählt von zwei Freundinnen, vom Verschwinden eines Staates und von unverwüstlichen Träumen. Wobei sich vor allem auch Songs der 80er und 90er aus Ost und West begegnen. Schließlich überwindet Musik noch immer am verlässlichsten Grenzenn.

Mehr…

 
Slider
 

Theater an der Ruhr
Antigone. Ein Requiem.
THEATER
Mi 7. Oktober | 20 Uhr

An den Stränden Europas werden Leichen angeschwemmt, lauter Namenlose, die niemand beklagt. Außer Antigone. Die kämpft gegen König Kreon um die Würde der Ertrunkenen. Um ihre Beisetzung. Die Inszenierung von Simone Thoma – gefeiert als „erlösendes Geschenk“ (NRZ) und „Ereignis“ (Scala) – verhandelt in der Manege eines zynischen Politzirkus’ unser aller Augenverschließen vor dem Massensterben im Mittelmeer.

Mehr…

 
Slider
 

Theater an der Ruhr
Der fremde Blick
DISKURS
Mi 8. Oktober | 20 Uhr

An Mülheim verwurzelt. In der Welt zuhause. Das war und ist die Philosophie von Roberto Ciullis Theater an der Ruhr. Im Alexander Verlag ist jetzt ein Buch über das Leben und Wirken des mittlerweile 86-jährigen Regisseurs und Theaterleiters erschienen. Es heißt „Der fremde Blick“ und beschreibt eine Theaterreise, die noch lange nicht am Ende ist. Wir freuen uns sehr, Roberto Ciulli zu Lesung und anschließendem Gespräch begrüßen zu dürfen! Es gibt viel zu erzählen…

Mehr…