Home

Tanz | Mi 13. + Do 14.06.2018, 20h
The hidden door
Man nennt ihn auch den David Lynch des Tanzes. Das Theater des Kubaners Julio César Iglesias Ungo – vormals Tänzer bei Wim Vandekeybus und Samir Akika – entführt in Kopfwelten, die verwirren, verstören und faszinieren. „The Hidden Door“ stößt die Tür zum Albtraum weiter auf. Eine hochenergetische Physical-Theatre-Fabel über Tod, Verlust und die Sehnsucht nach Erlösung.
Tanz | Sa 16. + So 17.06.2018, 20h
Die Schuld des Tages an die Nacht
In Nordafrika hat Koubi zwölf Streetdancer und Hip Hopper gecastet, die nie zuvor auf der Bühne standen. Mit ihnen verwebt er die eigene Geschichte und die titelgebende Novelle von Yasmina Khadra – die vom Nomadisieren eines Mannes zwischen verschiedenen Familien erzählt – zu einem außergewöhnlichen Tanztheaterstück.
Wir machen für Sie den Juni zum Tanz-Monat
In 30 Tagen präsentieren wir 6 hochkarätige Tanzkompagnien aus Kanada, Frankreich, Kuba, Schweden, Algerien und Deutschland. Insgesamt 11 Aufführungen, alle handverlesen, keine Stangenware. Delikatessen für die Tanzaficionados der Stadt und alle die es noch nicht sind, aber werden sollten. Kommet zuhauf, es lohnt sich. Und damit die Urlaubskasse für unsere Freunde des guten Geschmacks nicht zu stark leiden muss, schenken wir ihnen jede 3. Veranstaltung aus unserem Juni Tanz-Paket. Sie kaufen zwei Karten, die Dritte ist frei. Das funktioniert bei Reservierungen über unsere Homepage und an den Abendkassen. Wenn Sie ihre zwei Karten im Vorverkauf erworben haben, legen wir Ihnen an der Abendkasse eine Freikarte oben drauf.
Tanz | Mi 20.06., 20h
36, Avenue Georges Mandel
Mehr als zehn Jahre nach Entstehung zeigt Hoghe noch einmal sein furioses Tanzstück. Es ist Hommage und mehr. Die Callas erklingt – als Carmen, Norma, Tosca. Er forscht nach Verwandtschaft zwischen Musik und Tanz. Kunst und Leben. Um Einsamkeit und die Sehnsucht nach Schönheit geht es ihm. Um Traumbilder und was von ihnen bleibt.
Tanz | Fr 22. + Sa 23.06., 20h
‚d he meant vary a shin’s
Tanz folgt Mustern. Ist Partitur, Sequenz, Variation. Ganz ähnlich der Musik. Die jüngste Arbeit des französischen Choreographen Samuel Feldhandler geht von eben diesem Prinzip aus. Eine bestimmte Bewegungsfolge wird in ihre Einzelteile zerlegt und beständig neu zusammengesetzt. Woraus sich eine Harmonie mit Widerhaken ergibt.
Performance | Di 26.06., 21h + Mi 27.06.2018, 20h
WRECKLINGHAUSEN
Viele denken ja, Wrestling sei nichts als Fake. Stimmt natürlich nicht. Es ist Kunst. Kampfkunst. Das 14-köpfiges Team unerschrockener junger Pioniere des theatralen Nahkontakts gestalten ihre Show nach großem US-amerikanischem Vorbild. Und entdecken inmitten der genregemäßen Gewalt überraschende Momente von Zärtlichkeit und Erotik.
Tanz | Fr 29. + Sa 30.06.2018, 20h
Die Selbsternannte Aristokratie
La Fleur fächert Balzacs Gesellschaftspanorama neu auf. Als postkoloniale Performance für smarte Underdogs. „Die selbsternannte Aristokratie“ verlinkt Balzac mit den Biografien der Performer. Entdeckt im Roman Rassismus und Fortschrittlichkeit (Crossdressing!). Und zeigt afrikanisches Dandytum at its best!