14.05.2008 – Kaufen und Sparen schrieb: Die „Adam Riese-Show“: Politisch unkorrekt mit viel Sex-Appeal

Pressespiegel

 

14.05.2008 – Kaufen und Sparen schrieb:
Die „Adam Riese-Show“: Politisch unkorrekt mit viel Sex-Appeal

„Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ sang Connie Francis bereits 1960. Für die „Adam Riese Show“ am vergangenen Samstag im ausverkauften Theater im Pumpenhaus wäre es der passende Titelsong gewesen. Denn fast alles kreiste um das Thema „Liebe“.
Erfolgsautorin Sandra Lüpkes verließ ihren Mann auf Juist, weil der erotische Wortwitz von „Wilsberg“-Erfinder Jürgen Kehrer sie verzauberte. Die bildhübsche Neumünsteranerin
gab sich im blumigen Strandkleid schön politisch unkorrekt.
Adam Riese (Ex-Kolumnist der „Münsterischen Sonntagszeitung“) entlockte ihr im goldglänzenden Designeranzug nicht nur Top-Tipps aus ihrem Trennungsratgeber, sondern fragte sie auch, wer denn ihr Trennungs-Seminar auf Spiekeroog besuchen soll, ohne das es dem Partner auffällt. „Nun jeder. Offiziell erhalten die Teilnehmer Zertifikate für einen Töpferkurs.“
Auch im weiteren Verlauf der 150-minütigen Show wurden die Zwerchfelle gut geölt. Etwa wenn Comedian Carsten Höfer von seinen Internet-Kontakten erzählte und schon am Passwort scheitere: „Ich gab einfach Penis ein. Doch das war zu kurz. Als ich Penisverlängerung eingab, klappte es.“
Siggi Mertens sorgte nicht nur für smoothige Gitarrensounds in der Showband „Markus Paßlick  und seine Original Pumpernickel“. Nach seinen prägnanten „Satisfaction“- Riffs war klar, warum seine Gitarrenschule im Internet innerhalb der vergangenen Wochen bereits 1,5 Millionen Mal angeklickt wurde.
Neben Sidekick Markus Paßlick avancierte der ultracoole Johnny Ketzel zum Publikumsliebling. Mit blinkenden Namensgürtel, schlagfertiger Selbstironie und schön abgefackelter Münster-Hymne bewies er, dass er mehr ist, als nur die deutsche Stimme von Johnny Cash. Der gelernte Zimmerer  verblüffte etwa bei den „Ikea-Bauanleitungen“, eines der flotten Spiele, mit denen Adam Riese seine Talks auflockerte.

Einer der romantischen Höhepunkte: Sandra Lüpkes singt im Duett mit Johnny Ketzel den Carter/Cash-Klassiker „Jackson“ in einer neuen, prickelnden Version.

Das Gesangduett von Ketzel und Lüpkes besaß ähnlichen Sex-Appeal wie weiland Robbie
Williams und Nicole Kidman. Spätestens mit dem Improvisations-Theater-Finale, in dem Riese als thailändischer Kung-Fu-Kämpfer sowie Paßlick und Höfer als rappende Zähneputzer begeisterten, war klar: Selbst bei heißem Pfingstbadewetter und „DSDS“-Konkurrenz: Talk-Unterhaltung kann so schön sein, wenn sie wie bei der Adam Riese Show von Herzen kommt.