fringe ensemble (Bonn) | Kassandra

Theater | Mi 7. + Do 8.03.2018, 20h

fringe ensemble

Bonn
Kassandra

von Christa Wolf

Kassandra hatte bei den Griechen kein leichtes Los. Lag stets richtig mit ihren Weissagungen, bloß glaubte ihr keiner, Stichwort: Trojas Untergang. In Christa Wolfs Jahrhundert-Erzählung „Kassandra“ (1983) tritt die Seherin zwar auch im mythischen Setting auf. Gefangen vor den Toren von Mykene, den eigenen Tod vor Augen. Spricht aber als wache Zeitgenossin. Analysiert mit Scharfsinn politische Wahrheitsbeugung und männliche Machtstrategien. Ihre Themen sind Widerstand und Vereinzelung. Private Liebe und gesellschaftliche Pflicht. Rückzug und Kampf. Ziemlich zeitlose, oder besser: brennend aktuelle Reibungsflächen. Regisseur Frank Heuel bringt mit seinem fringe ensemble jetzt eine eigene Fassung des Wolfschen Welterfolgs auf die Bühne. Die Kassandra-Stimme verteilt er dabei auf drei Frauen, Justine Hauer, Nicole Kersten und Bettina Marugg – „drei fabelhafte Schauspielerinnen. Jede ist eine Facette der legendären Figur.“ (General-Anzeiger Bonn) Denen hört man gebannt zu. Und glaubt jedes Wort.

Regie Frank Heuel Bühne und Kostüme Annika Ley Dramaturgie Svenja Pauka Mit Justine Hauer, Nicole Kersten, Bettina Marugg Produktion fringe ensemble / Kassandra GbR. Förderer Bundesstadt Bonn, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

www.fringe-ensemble.de

13,- € / erm. 8,- €