04.10.2011 – Brigitte Heeke / Westfälischen Nachichten: Wanne voll und Taschen leer

Pressespiegel

 

04.10.2011 – Brigitte Heeke für die Westfälischen Nachichten
Wanne voll und Taschen leer

Wird es demnächst einen neuen „Münster-Miss-Marple“ geben, in dem ein Gerichtsmediziner als Privatdetektiv, der nebenbei ein Antiquariat führt, die Machenschaften der münsterländischen Ackerbau- und Viehzucht-Mafia aufdeckt? Diese von Bandleader Markus Paßlick aufgeworfene Frage beantwortete Adam Riese in seiner Show zwar nicht direkt. Kriminell ging es am Sonntagabend im ausverkauften Pumpenhaus dennoch zu.
Schließlich war mit Christian Lindemann ein prominenter Taschendieb unter den Talk-Gästen. In aller Seelenruhe raubte Lindemann einen Besucher aus, während dieser sich für den Assistenten in einem harmlosen Zaubertrick hielt. Die Uhr, die Geldbörse, Papiere und Kleingeld aus den Hosentaschen – praktisch nichts ist vor ihm sicher.

Nachdem Lindemann dem Besitzer breit grinsend alles Diebesgut zurückgegeben
Nachdem Lindemann dem Besitzer breit grinsend alles Diebesgut zurückgegeben hatte, nahm der Zauberkünstler und Taschendieb Platz auf Adam Rieses Sofa und plauderte aus der Welt des Showgeschäfts. Der Münsteraner stand bereits als clownesker Langfinger mit dem „Cirque du Soleil“ in der Manege. Neben dem Zaubern und Klauen bog der quirlige Tausendsassa noch rasch ein paar kunstvolle Ballonfiguren für Assistentin Isabelle Bettmer.

Schauspielerin Lisa Feller klaute nichts, sondern gab kurzweilige Einblicke in ihr neues Programm „Kill Bernd – aber vorher bringt er noch den Müll runter“. Als Schauspielerin der „Schillerstraße“ hatte Feller natürlich ebenfalls viel über ihre Arbeit zu berichten. Außer im Fernsehen ist sie in Münster mit dem „Placebo“-Improtheater regelmäßig auf der Bühne zu sehen.

Helmut Buntjer, Posaunist und Sänger, hatte zuvor den Auftakt der Gästerunde gemacht. Er erklärte Talk-Master Adam Riese Wurzeln und Wirkung der „politischen Blasmusik“ und warum die Bretter, die die Theaterwelt bedeuten, im Grunde von Textilklebeband zusammengehalten werden.

Die passende Musik zur Show lieferten in bewährter Manier „Markus Paßlick und seine Original Pumpernickel“ mit Paßlick (Percussion), Jürgen Knautz (Bass) und Altfrid M. Sicking (Vibraphon). Sie begleiteten die Gesangseinlagen der Gäste, etwa das fröhliche Duett von Lisa Feller und Helmut Buntjer, die sich in Taucher-Montur den Schlager „Die Wanne ist voll“ vorknöpften.