20.04.2011 – Sebastian Koch / Westfälischen Nachrichten: „Tanzräume entstehen lassen“

Pressespiegel

 

20.04.2011 – Sebastian Koch für die Westfälischen Nachrichten
„Tanzräume entstehen lassen“

Münstersche Tanzensembles laden ein zum Welttanztag am 29. April

„Tanzräume überall in der Stadt entstehen lassen“, so formuliert Günther Rebel das Ziel des diesjährigen Welttanztages. Es ist eine Premiere, die damit am 29. April stattfinden wird: Zum ersten Mal wird der 1982 von der Unesco ins Leben gerufene weltweite Tag des Tanzens in Münster ausgerichtet werden.

Veranstalter dieses Tanztages ist die münstersche Sektion des Internationalen Tanz-Rates (CID). Dessen Gründungsmitglied und Präsident, Günther Rebel, sagte, durch den Welttanztag wolle man „Impulse setzen zum Tanzen, ob nur zum Zuschauen oder zum selbst mittanzen“. Man wolle die ganze Bandbreite der Tanzkunst präsentieren, um so die Besucher anzulocken.

Dafür werden den Tanzinteressierten vom klassischen Balletttanz über zeitgenössischen Tanz, bis hin zu Hip-Hop oder indischem Tanz eine Vielzahl verschiedener Tanzstile vorgeführt werden.

Am Vormittag des Welttanztages können die Besucher bei Rebeltanz am Germania Campus sowie am Stadttheater Tanz und Tanztheater erleben. Der Nachmittag steht im Zeichen des Mitmachens und Mittanzens, bei dem die Besucher im Pumpenhaus zum Ausprobieren verschiedener Tanzstile eingeladen sind.

Die Organisatoren unterstrichen, dass sich das Angebot dabei insbesondere an solche Besucher richte, die selbst keine Tänzer seien. Es sei ihnen ein Anliegen, gerade „Nichttänzer einen Zugang zum Tanz zu ermöglichen“, so Mitorganisatorin Ingeborg Kölling, einst Solotänzerin der Dresdner Staatsoper, die später lange Zeit an den Städtischen Bühnen tanzte.

An der Organisation beteiligt sind neben der Münster-Sektion CID die Fachhochschule  und Musikhochschule, verschiedene Ballettschulen und das Tanztheater der Städtischen Bühnen. Die Ausrichter betonen die gewohnt gute Zusammenarbeit zwischen den Tanzensembles, die wieder einmal beweise, dass „Münster der Boden für das Tanzen ist“, so Rebel, der sich sichtlich über die anstehende Premiere des Welttanztages freute.

Das komplette Programm des Westtanztages am 29. April soll in Kürze auf der Homepage der Sektion Münster des CID bereitstehen.