20.04.2011 – Manuel Jennen / Münstersche Zeitung: Programm am Welttanztag

Pressespiegel

 

20.04.2011 – Manuel Jennen für die Münstersche Zeitung
Programm am Welttanztag: Münster tanzt unter der Fahne der UNESCO

Großes Programm zum Welttanztag

Das Weltkulturerbe-Programm der UNESCO ist geliebt und gefürchtet: Zuerst wollen alle hinein – aber wehe, man wünscht sich dann noch eine Autobahnbrücke über die Elbe. Für solche Dramen sorgt der Tanz-Rat der UNESCO zum Glück nicht. Der „Conseil International de la Danse“ (CID) vernetzt Tänzer in aller Welt auf seiner Internetseite und informiert über Kongresse, Aufführungen und Projekte.

Erstaunlicherweise hat dieses in Paris beheimatete Tanz-Gremium in Deutschland lange keine Fans gefunden. Bis der münstersche Choreograf Günther Rebel aufmerksam wurde. Er gründete im Januar mit Freunden aus der lokalen Szene die Münster-Sektion des CID.

Finanzielle Unterstützung ist mit dieser Mitgliedschaft leider nicht verbunden. Dennoch wollen Münsters UNESCO-Tänzer am 29. April der Öffentlichkeit zeigen, was in ihnen steckt – und die Bürger zum Mitmachen bewegen. Der 29. April (Freitag) ist der Welttag des Tanzes und bietet in Münster von morgens bis abends Schnupperkurse und öffentliche Proben.

Indischen Tanz genießen

Man kann in eine Probe des neuen Stücks von Stadttheater-Choreograf Daniel Goldin hineinschauen und anschließend mit den Künstlern diskutieren. Nachmittags lockt im Pumpenhaus ein Angebot nach dem anderen im 30-Minuten-Takt: klassisches Ballett für Kinder und Erwachsene, die Genüsse des indischen Tanzes oder eine Tanztherapie für Jugendliche, die die Hyperaktivitätsstörung ADHS besser kontrollieren möchten. Nirgendwo muss man sich anmelden, alle Türen stehen offen, überall kann man kostenlos mittanzen. Um abends steigt als etwas vorgezogener Tanz in den Mai eine Party.

„Nur in Münster war die Gründung einer CID-Gruppe möglich, weil wir alle befreundet sind und so gut miteinander auskommen“, sagt Günther Rebel, und die Vertreterinnen der Tanzschulen in der Runde nicken zustimmend.

DAS PROGRAMM

  • 10 Uhr, Rebeltanz am Germania-Campus: Tanz und Bewegung für Sänger und – ab 11.30 Uhr – für Musiker
  • 11 Uhr, Städtische Bühnen: Offene Probe für das neue Stück von Daniel Goldin, Treffpunkt Bühneneingang; 12.30 Uhr Nachgespräch.
  • Alle weiteren Termine im Pumpenhaus:
  • 15 Uhr: Ballettschule Heidi Sievert: Klassisches Kinderballett ab acht Jahren
  • 15.40 Uhr: Ballettschule Tenbrock: Zeitgenössischer Tanz für Teens ab 13 Jahren
  • 16.20 Uhr: Yolanda Bertolaso: Tanztherapie und Bewegungsanalyse für Kinder und Jugendliche (ADHS) von 8 bis 13 Jahren
  • 17 Uhr: Rebeltanz: Hip-Hop für Kinder ab zwölf Jahren
  • 17.40 Uhr: Prof. Kulkanti Barboza, FH Münster: Indischer Tanz für Erwachsene
  • 18.20 Uhr: Nicole Hohmeister: Choreografische Werkstatt für Erwachsene
  • 19 Uhr: Günther Rebel: Jazz/Musical für Erwachsene
  • 19.40 Uhr: Ballettschule Heidi Sievert: Klassisches Ballett für Erwachsene
  • 20.15 Uhr: Abschlussparty