29.10.2010 – Isabell Steinböck / Westfälischen Nachrichten: Junge Liebe – nicht nur für Jugendliche

Pressespiegel

 

29.10.2010 – Isabell Steinböck für die Westfälischen Nachrichten
Junge Liebe – nicht nur für Jugendliche

Samir Akias „Linie 69“ im Pumpenhaus

Die Bühne ist hell beleuchtet und ebenso improvisiert ausgestattet wie der Zuschauerraum des Pumpenhauses, in dem die Stühle durch Matratzen ersetzt sind – „Sit In“ für alle, es lebe die Jugend! Leitern stehen herum, Videos von Straßenansichten bei Nacht sind an die Wand projiziert. In einem Fenster blinkt „Sex“ – in Rosa darüber hängt „Liebe“.

„Linie 69 – under construction“ ist der Titel eines Tanztheaterstücks von Samir Akika, Alexandra Morales und Robert Kaltenhäuser, das junger Liebe auf den Grund geht. Gemeinsam mit 14 Darstellern des Jungen Schauspielhauses Bochum bringen die drei Regisseure ein Kaleidoskop der Gefühle auf die Bühne, das durch Witz und Tempo besticht. Eine Szene reiht sich schlaglichtartig an die nächste, und gleich, ob die Jugendlichen Schillers „Kabale“, Loriot oder „Casablanca“ zitieren, stets ist es zugleich ernst und ironisch distanziert. Kraftvolles Tanztheater zu wummernden Bässen überträgt Stimmungen in Bewegung, dazwischen wird erzählt, pantomimisch dargestellt, karikiert.

Da laufen „Barbies“ und „Kens“ steifbeinig und mit Dauergrinsen im Gesicht über die Bühne, Liebesschwüre sind zu hören (natürlich kniend) und Szenen, in denen „Schluss gemacht“ wird. Die Sprache ist so jung wie die Darsteller selbst, die auch gern mal „Dr. Sommer“ bei Verhütungsproblemen kontaktieren oder zum Schreien komische Discoszenen nachstellen.

Dabei kann man „Linie 69“ nicht den Vorwurf machen, oberflächlich zu sein. Wenn die Jugendlichen von sich erzählen, kommt auch Trauriges zum Vorschein, etwa die Trennung der Eltern, zerstörte Familien. Doch auch hier greift eine große Portion Selbstironie. Das macht die Produktion bei aller Tiefe und Authentizität unterhaltsam, nimmt dem Ernst die Bitterkeit. Ein schönes Stück Theater, nicht nur für Jugendliche.