22.10.2010 – Torben Zimmermann / Westfälischen Nachrichten: Mann ist eben auch nur ein Mensch

Pressespiegel

 

22.10.2010 – Torben Zimmermann für die Westfälischen Nachrichten
Mann ist eben auch nur ein Mensch

„Sycorax“ stellte Bruno im Pumpenhaus vor

„Du warst ein schreckliches Kind!“ So einen Satz hört niemand gern. Auch Bruno nicht. Dass es das letzte ist, was sein Vater ihm mitzuteilen hat, macht die Sache nicht besser – und wirft Fragen auf.

Hat Bruno nichts aus sich gemacht, sein Leben weggeworfen, Chancen verspielt? Die bitterböse Schlussszene von Martin Heckmanns Stück „Kommt ein Mann zur Welt“, das gestern im Pumpenhaus Premiere feierte, lässt die Fragen unbeantwortet. Tochter und Enkel stehen an Brunos Grab, können sich aber für keinen passenden Spruch entscheiden. Sie schwanken zwischen „Im Rahmen seiner Möglichkeiten“ und „Er war auch nur ein Mensch“.

Die beiden haben Recht. Bruno war einer von vielen. Immerhin wurde sein Leben auf die Bühne gebracht. Das zehnköpfige Ensemble in der Regie von Paula Artkamp und Manfred Kerklau spielt Brunos fiktive Biografie im Schnelldurchlauf – von seinem ersten Sturz vom Apfelbaum bis zur letzten Waschung im Seniorenheim.

Dazwischen liegt sein durchschnittliches Leben: Großeltern, die es „doch nur gut mit ihm meinen“, Party-Exzesse, die Suche nach der eigenen Identität und der großen Liebe. Eigentlich hatte er Künstler werden wollen. Doch der Kunstprofessor nimmt seine Bilder nicht ernst. Das käme ihm alles sehr bekannt vor.

Obwohl es den meisten Zuschauern mit Brunos Geschichte ähnlich gehen dürfte, fühlen sie sich hervorragend unterhalten. Das liegt zum einen am überzeugenden Spiel der Darsteller. Zum Anderen sind es die Überraschungsmomente. Als Bruno entlassen wird – er war wegen unerlaubten Waffenbesitzes in den Knast gekommen – gibt der Gefängnisdirektor ihm noch eine Botschaft mit auf dem Weg, damit er sich draußen wieder zurechtfindet: „Ich empfehle ihnen . . .“ – alles wartet auf die Lebensweisheit schlechthin – „. . .gehen Sie doch mal so richtig shoppen, HAHA!“ Bruno tut, wie ihm befohlen. Doch nicht alles gibt es im Laden zu kaufen.

Vor allem keine verpassten Chancen. Entsprechend verbittert resümiert Bruno: „Ich hätte vielleicht noch . .