02.10.2009 – Von Helmut Jasny / Münsterschen Zeitung: Lachen gegen die Angst

Pressespiegel

 

02.10.2009 – Von Helmut Jasny / Münsterschen Zeitung
Lachen gegen die Angst

Münster. Angst kann viele Ursachen haben. Der eine fürchtet sich vor der Einsamkeit, der andere vor der Dunkelheit, ein dritter vor dem Zahnarzt. Solche Ängste thematisiert das Theater Cactus in seiner neuen Produktion „Mich schaudert“, die in Münsters Pumpenhaus mit großem Erfolg Premiere feierte.
Unter der Regie von Alban Renz gehen acht junge Schauspielerinnen und Schauspieler der Frage nach, woher Angst kommt und wie man mit ihr umgehen kann. Herausgekommen ist eine aufregende Collage, die beim Zuschauer zuweilen Beklemmung auslöst, noch öfter aber befreiendes Lachen.
Ballett der Milben
Zu dramatischer Musik stellen die Akteure Szenen aus Zombie-Filmen nach und erzeugen ein Wechselbad der Gefühle, wenn sich ihre markerschütternden Schreie plötzlich in eine Schlagerparodie verwandeln. Ein anderes Mal formieren sich Schauspielerinnen zu einem komischen Ballett der Hausstaubmilben, bis jemand ihnen per Elektroschock den Garaus gemacht. Die Rolle der Medien bei der Erzeugung von Angst wird ebenso thematisiert wie Vorurteil und Aberglaube.
Ausdruckstanz und Schuhplattler
Die Verbindung von Sprache, Musik und Tanz ist bei Cactus eine bewährte Methode, ernste Themen in jugendgerechter Weise aufzuarbeiten. Bei „Mich schaudert“ funktioniert das besonders gut. Das liegt nicht zuletzt an Judith Suermanns Choreografie. Ihr gelingt es, so unterschiedliche Genres wie klassisches Ballett, modernen Ausdruckstanz und bayerischen Schuhplattler in Einklang zu bringen. K