10.05.2009 – Die Eröffnung von Peter Turrini – Gerd H. Kock, Westfälische Nachrichten

Pressespiegel

 

10.05.2009 – Die Eröffnung von Peter Turrini. Gerd H. Kock, Westfälische Nachrichten
Neues Theater “gloster!”: Am Puls von Sprache und Bewegung

Münster – Münsters freie Theaterszene ist innovationsfreudig wie wohl kaum eine andere. Hier wurden erfolgreiche Konzepte entworfen, wie das Vor-Ort-Theater von Freuynde und Gaesdte oder das Straßentheater-Spektakel à la Theater Titanick. Jetzt tritt ein neues kleines, aber feines Label in Erscheinung. Das neue Theater heißt „gloster!“.
„Gloster!“, das ist Carsten Bender. Kein Unbekannter in Münsters Theaterlandschaft. Der Mann ist Mitte 30 und hat schon ein breites Spektrum: Er war sowohl einer der Stars in der einzigartigen „Theater-Soap“ im Pumpenhaus und arbeitet auch als Sprecher für die Blindenhörbücherei. Sprach- und Schauspielkunst will Bender jetzt mit Bewegung kombinieren. Dafür wird er sich für jede Produktion eine Choreographin engagieren. Den Auftakt macht Tamami Maemura. Die Textarbeit hat Günter Rohkämper-Hegel begleitet. Einen pulsierenden Sound unterlegt Kai Niggemann. Die erste Inszenierung besorgt Barbara Kemmler. Und als erstes Stück wird gleich ein Parade-Monolog zu sehen sein: „Die Eröffnung“ von Peter Turrini.
Turrini lässt hier einen Mann vor der wirklichen Welt in die Welt des Theaters flüchten. Dort glaubt er im totalen Wahn, alle Gefühle, alle Rollen beherrschen zu können: „Das Theater ist der einzige Ort, das Leben zu überleben.“ Neben Carsten Bender als „Der Mann“ wird Janina Blohm-Sievers alle weiteren Rollen übernehmen – von der jungen Frau bis zu den Aufsehern der Psychiatrie.
Vom ersten Satz „Ich eröffne Ihnen mein Leben“ bis zur skurrilen Theater-Rettung will Bender den Kunstraum-Rausch des dramatischen Spiels in Worten und in Bewegung ausloten.
Premiere von Peter Turrinis „Die Eröffnung“ ist am Mittwoch (20. Mai) um 20 Uhr im Pumpenhaus-Keller. Die Platzzahl ist begrenzt, eine Reservierung wird empfohlen. Weitere Aufführungen sind ab 21., 22., 23., 24. und 28. Mai sowie am 4., 18. und 25. Juni jeweils um 20 Uhr. Karten: 0251-690593.