13.09.2006 – Publikumsliebling Pitt Hartmann als „Hiller“ in Basel

Pressespiegel

 

13.09.2006 – 
Publikumsliebling Pitt Hartmann als „Hiller“ in Basel

Münster/ Basel. Noch bis zum 9. September heißt es auf dem Theaterfestival Basel «Bühne frei für internationale Theaterkunst». Für das Land Nordrhein-Westfalen steht die Inszenierung aus dem Theater im Pumpenhaus „Zu Gast bei W./W. Hiller“ auf dem Festivalprogramm. Mit der preisgekrönten Produktion können die Besucher Theater mit kulinarischem Genuss verbinden. Neben den zehn internationalen Gastspielen finden diverse Podiumsdiskussionen und Vorträge statt zu aktuellen Themen wie die Notwendigkeit internationaler Netzwerke. Das Theater im Pumpenhaus ist Vorreiter in der Kooperation auf Landes- und Bundesebene und mit internationalen Theatern der freien Szene. Im Januar 1998 besuchte die Regisseurin Paula Artkamp gemeinsam mit dem Schauspieler Pitt Hartmann Frau Hiller in Berlin. Frau Hiller erzählte ihre Lebensgeschichte, die 1898 begann, über ihr Leben in zwei Jahrhunderten als Transvestit. Aus den Aufzeichnungen dieses Gespräches entstand das Stück. Der Münsteraner Schauspieler und Publikumsliebling Pitt Hartmann steht erstmals wieder auf der Bühne, nachdem er vor zwei Monaten während einer Mountainbike-Tour im Sauerland von einem Blitz getroffen wurde. Dank schneller lebensrettender Hilfe überlebte er die Naturgewalt und spielt nun nach nur wenigen Wochen Pause bereits an diesem Wochenende in Basel seine Glanzrolle „Hiller“. Auch hinsichtlich des Kultstücks „Der Messias“ im Dezember im Pumpenhaus dürfen die Fans aufatmen und sich auf das Wiedersehen im 18. Jahr freuen. Eine neue Produktion, die im September Premiere haben sollte, ist auf Anfang 2007 verschoben worden. Zusammen mit Andreas Ladwig hat sich Pitt Hartmann der mittlerweile berühmt gewordenen Befragung des sogenannten Werwolfs von Hannover angenommen. Der Kriminalfall des Hannoveraner Mörder Fritz Haarmann, verfilmt mit Götz George als Totmacher, ist der Stoff für eine neue Paraderolle des Schauspielers.