Sa 7. + So 8. Mai 2022: Schulte + Eggermont | AN EVENING WITH RAIMUND

Bildschirmfoto 2022-04-12 um 11.16.27
"CANZONE PER ORNELLA", Raimund Hoghe, Ornella Balestra, © Rosa-Frank.com
Raimund Hoghe, © Rosa-Frank.com
PvV-Hoghe_19F9152(c)RosaFrank
Förderer Hoghe
Tanz / Film | Sa 7. Mai 2022, 20 Uhr, und So 8. Mai 2022, 18 Uhr

Schulte + Eggermont

Hommage an Raimund Hoghe von seinen Tänzer*innen und engen Mitarbeiter*innen
AN EVENING WITH RAIMUND

Raimund Hoghe bleibt unvergesslich. Im vergangenen Jahr, am 14. Mai 2021, ist er im Alter von 72 Jahren gestorben. Als international gefeierter Tänzerchoreograph. Als Träger des Ehrentitels „Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres“ in Frankreich, wo seine Einzigartigkeit viel früher erkannt wurde als hierzulande. Vor allem als Pionier, der ästhetisch und politisch Maßstäbe gesetzt hat. Jetzt widmen ihm Tänzer:innen und langjährige Weggefährt:innen die Hommage AN EVENING WITH RAIMUND. Gezeigt werden Ausschnitte aus Hoghes Arbeiten. Erinnert wird an seinen Weg, an Geschichten, Menschen, Gefühle und die Kraft der Musik – all das, was seine Arbeit ausgezeichnet hat. Der Abend ist die Feier eines Lebenswerks. Eines Künstlers und Kämpfers, dem die Jury des Deutschen Tanzpreises 2020 die höchste Ehre erwies. Weil er nie versucht habe, „das System zu bedienen, sondern es mit ungewöhnlichem Mut und persönlichem Einsatz zu verändern“.

Die Fotoausstellung “Writing With the Body – Tanztheater Raimund Hoghe” von Rosa Frank ist begleitend an beiden Abenden zu sehen.

 

Zusammengestellt von Luca Giacomo Schulte und Emmanuel Eggermont

Mit Ornella Balestra, Marion Ballester, Astrid Bas, Ji Hye Chung, Adrien Dantou, Lorenzo De Brabandere, Emmanuel Eggermont, Kerstin Pohle, Luca Giacomo Schulte, Takashi Ueno Künstlerische Mitarbeit Luca Giacomo Schulte Management Judith Jaeger, Mathieu Hillérau – Les Indépendences Ton Ansgar Kluge Licht Johannes Sundrup Film Sandeep Mehta Fotografie Rosa Frank

Mit Musik u.a. von Peter Allen, Charles Aznavour, Gilbert Bécaud, Charlie Chaplin, Cesare Andrea Bixio, Pablo Casals, Alain Goraguer, Lee Hazlewood, Arvo Pärt, Henry Purcell, Maurice Ravel, Piotr Ilitch Tchaïkovski, Luigi Tenco interpretiert u.a. von Joséphine Baker, Leonard Bernstein, Dalida, Judy Garland, Michael Jackson, Milly, Liza Minelli, New York Philharmonic Orchestra, Serge Reggiani, Dusty Springfield

Produktion Hoghe + Schulte GbR in Koproduktion mit Theater im Pumpenhaus gefördert durch das Ministerium für Kunst und Wissenschaft des Landes NRW, Kunststiftung NRW, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Unterstützung des Ministère de la Culture – Délégation à la danse, Frankreich und Goethe-Institut Paris mit großem Dank an Marie-Thérèse Allier von der Ménagerie de Verre in Paris, an Tiago Guedes vom Teatro Municipal do Porto, an Ludger Schnieder vom Theater im Pumpenhaus in Münster, an Bettina Masuch vom tanzhaus nrw, an Claude Ratzé von La Bâtie – Festival de Genève, an Zvonimir Dobrović von Queer Zagreb und an Jean-Paul Montanari von Montpellier Danse Dank an das Festival d’Automne à Paris und agnès b.

 

Tickets für folgendene Termine:

Samstag, 7. Mai 2022 – 20 Uhr
Sonntag, 8. Mai 2022 – 18 Uhr

VVK 14,- € / 9,-€ zzgl. Gebühr