WILDWUCHS | TatSachen Theater

Slider
Premiere, Theater | So 8.04.2018, 20h

wildwuchs – Freie Szene

TatSachen Theater | Feuerland. Geschichten der Erinnerung

Die alte Frau zählt zu den letzten Überlebenden der Kaweskar. Ein Stamm patagonischer Ureinwohner, dessen Austrottung schon vor Jahrhunderten begann. Mit der Ankunft von Missionaren und Kolonialherren. Es ist eine Geschichte der Unterdrückung, der Versklavung und des Leids. Sie reicht vom 19. Jahrhundert, als der indigene Jemmy Button gen London verschleppt wurde, bis in die Jahre zwischen 1973 und 1990. Die Zeit der Pinochet-Diktatur. Mit ihren Lagern, ihrer Folter. Das deutsch-chilenische TatSachen Theater schlägt ein finsteres Kapitel der Historie auf. Ein wahres. „Feuerland“ basiert auf Recherchen und den Filmen des gefeierten Dokumentarregisseurs Patricio Guzmán („Nostalgia de la luz“). Dabei findet die Gruppe um Regisseur Claudio Ayala einen ganz eigenen, poetischen Weg, die Erinnerung ins Heute zu holen: im Miteinander von Performern, Percussionist und Puppen. Es ist ein Theater in der Tradition der Jahrmärkte, das fest an die Kraft der mündlichen Überlieferung glaubt.

Schauspiel Frederike Langrock, Franziska Lutz, Anna Murboeck Musik Jens Bruells Figuren Eduardo Jiménez, Odile Pothier Masken Claudio Ayala, Anna Murboeck Produktion Anna Murboeck, Kerstin Stienemann Gesamtdesign Eduardo Jiménez Text & Regie Claudio Ayala

 

wildwuchs
Vielfalt. Phantasie. Experimentierlust. Begriffe, die man auch in Münster gern mit der „Freien Szene“ verknüpft. Aber was genau ist das Wesen dieser Buntheit? Was bedeutet das Produzieren in freien Strukturen heute? Das Bündnis „MoNOkultur“ macht sich seit 2013 für bessere Förder- und Arbeitsbedingungen der unabhängigen Kunst- und Kulturschaffenden stark. Jetzt bieten wir den Stärken der Szene die breitestmögliche Plattform. Bündeln die kreative Power. Regen den Dialog an. Und forcieren die Vernetzung untereinander. In Kooperation mit dem Pumpenhaus zeigen wir vom 6. bis 29. April die Veranstaltungsreihe wildwuchs. Mit Ausstellungen, Performances, Konzerten und Partys. Die Spanne reicht vom Stummfilm mit Live-Musik bis zur Space-Hörspiel-Disko. Von der installativen Werkschau bis zur alkoholseligen Lesung. Wir haben altgediente Künstler*innen und Gruppen ebenso eingeladen wie vielversprechende Newcomer. Schließlich ist die Freie Szene permanent im Wandel. Und garantiert für eine Überraschung gut. Wildwuchs eben!

Eine Initiative von moNOkultur in Kooperation mit dem Theater im Pumpenhaus mit Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Münster.

13,- € / erm. 8,- €