Do 23. - So 26. September 2021: KLANGZEIT MÜNSTER 2021

Slider
Konzertreihe | Do 23. - So 26. September 2021

KLANGZEIT MÜNSTER 2021

Münster

„Exit“ – unter diesem Titel steht die aktuelle Ausgabe des mehrtägigen Musikereignisses KLANGZEIT. Nach Ausfall im vergangenen Jahr finden nun sieben Veranstaltungen mit diversen Ausstiegs-Bezügen im Pumpenhaus statt. Das Hamburger Decoder Ensemble führt das Stück „roses for my funeral“ von Sarah Nemtsov auf, das vom Sterben und Verschwinden erzählt. An gleich zwei Abenden ist das Münsteraner Ensemble consord zu erleben: Zum einen mit Werken der Zeitgenoss:innen Joanna Wozny und Vinko Globokar. Zum anderen mit drei Uraufführungen. Huihui Cheng, Yannis Kyriakides und Alwynne Pritchared komponieren rund um Humanismus, Freiheit oder Lockdownerfahrung. In der von Till Kniola kuratierten Reihe „aufabwegen“ gibt es feinste elektronische Musik zu erleben. Das hochkarätige Berliner European Music Project bringt unter anderem ein Stück der belarusischen Wahlkölnerin Oxana Omelchuk mit. Und zum Abschluss wird die Reunion des legendären King Übü Örchestrü gefeiert. Der Exit kann warten!

 

Do 23. September // 20 Uhr S. Nemtsov „roses for my funeral” (Vorpremiere) Decoder Ensemble

Fr 24. September // 20 Uhr J. Wozny: Neues Werk (UA), J. Wozny: no nearer, Frederic Rzewski

consord

Fr 24. September // ca. 21:30 Uhr auf abwegen 1 – elektronische Musik

Sa 25. September // 20 Uhr Huihui Cheng: „your humanity degree“ (UA), Yannis Kyriakides: „orbital” (UA), Alwynne Pritchard: “Zwischen uns“ (UA) consord

Sa 25. September // ca. 21:30 Uhr auf abwegen 2 – elektronische Musik

So 26. September // 15 Uhr O. Omelchuk (UA), G. Scelsi: „Khoom“, George Crumb: „Black Angels“ European Music Project

So 26. September // 20 Uhr King Übü Örchestrü Europäisches Improvisations-Ensemble

 

Tickets:

Donnerstag, 23. September 2021 – 20 Uhr
Freitag, 24. September 2021 – 20 Uhr
Freitag, 24. September 2021 – ca. 21:30 Uhr
Samstag, 25. September 2021 – 20 Uhr
Samstag, 25. September 2021 – ca. 21:30 Uhr
Sonntag, 26. September 2021 – 15 Uhr
Sonntag, 26. September 2021 – 20 Uhr

15 Euro / erm. 10 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Sa 2. - So 3., Mo 4. - Mi 6. + Sa 9. - So 10. Oktober: Festival der Demokratie

Slider
Festival | Sa 2. - So 3. Oktober 2021 | 16 - 22:50 Uhr Programm durchgehend | Mo 4. Oktober 2021 | 17 Uhr + 20:30 | Di 5. Oktober 2021 | 17 Uhr | Mi 6. Oktober | 19:30 Uhr | Sa 9. - So 10. Oktober | 16 - 22:50 Uhr Programm durchgehend

Festival der Demokratie

Münster

Sie ist Jahrtausende alt. Und trotzdem noch ein zartes Pflänzchen. Beispiellos, unverzichtbar, oft gefährdet: die Demokratie. Keine andere bekannte Staatsform ermöglicht ein vergleichbar friedliches Zusammenleben der verschiedenen Menschen. Und doch erscheint sie weder unantastbar noch selbstverständlich. Mit dem FESTIVAL DER DEMOKRATIE richten jetzt Münsteraner Kulturschaffende aller Sparten und Disziplinen den Scheinwerfer auf sie und feiern ein politisches Gesamtkunstwerk. Vom 2. bis 10. Oktober entsteht im Pumpenhaus und an weiteren Stadtorten ein Mix aus Versuchslabor, Erfahrungsraum und offener Denkwerkstatt. In Performances, Workshops, Diskussionen und Mitmachaktionen wird künstlerisch erörtert, was uns schützenswert erscheint. An zwei Wochenenden besteht sogar die Möglichkeit zu einer demokratischen Rund-um-die-Uhr-Erfahrung (Sa, 2.10. auf So, 3.10. + Sa 9.10. auf So, 10.10.). Sie haben die Wahl! Das vollständige Programm und Tickets gibt es unter festival-der-demokratie.org

Sa 2. – So 3. Oktober, 16 – 22:50 Uhr, Programm durchgehend
Mo 4. Oktober: Mit Populisten argumentieren? Ja – Nein – Wie? Workshop, 17 Uhr
Mo 4. Oktober: Nicht in bester Verfassung (Film), 20:30 Uhr
Di 5. Oktober: The BIG Picture, Workshop, 17 Uhr
Mi 6. Oktober: Wie demokratisch ist Kunst? Podiumsdiskussion, 19:30 Uhr
Sa 9. – So 10. Oktober, 16 – 22:50 Uhr, Programm durchgehend

 

Tickets:

festival-der-demokratie.org

15 Euro / 5 Euro / 3 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Do 14. Oktober 2021: Klanglandschaft Türkei | Ensemble Olivinn

Slider
Konzert | Do 14. Oktober 2021 | 20 Uhr | Friedenskapelle

Klanglandschaften

Türkei
Ensemble Olivinn

Viele Gruppen verschmelzen musikalisch Okzident und Orient, Tradition und Moderne. Aber kaum einer gelingt das so mitreißend wie dem Ensemble Olivinn! Das Quartett hat schon Brahms’ „Ungarischen Tanz“ mit passgenauen Bosporus-Beats unterlegt – und klingen lassen wie eine überschießende türkische Hochzeit. Oder Schuberts „Wegweiser“ mit dem anatolischen Volksstück „Uzun Ince“ fusioniert – was eine faszinierende Symbiose aus Sehnsucht im deutschen Walde und der Melancholie eines Istanbuler Kaffeehauses ergab. Jetzt ist das Ensemble Olivinn in der Reihe KLANGLANDSCHAFTEN zu erleben – ausnahmsweise in der Friedenskirche! Die experimentierfreudige Formation besteht aus der Komponistin und Pianistin Sinem Altan (Trägerin des Europäischen Komponistenpreises). Der Sängerin Begüm Tüzemen. Dem Multiinstrumentalisten Özgür Ersoy. Und dem Percussionisten Axel Meier. Beim KLANGLANDSCHAFTEN-Konzert legen die vier einmal mehr heimliche Verwandtschaften zwischen Morgenland und Abendland offen!

Gesang Begüm Tüzemen Klavier Sinem Altan Bağlama/Duduk/Lavta Özgür Ersoy  Percussion Axel Meier Foto Anton Tal

 

Tickets:

Donnerstag, 14. Oktober 2021 – 20 Uhr, Friedenskapelle Münster

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Do 14. Oktober 2021: Full Spin Festival | Continuo Theater | Please leave a Message

Slider
Physical Theatre | Do 14. Oktober 2021 | 20 Uhr

Full Spin Festival

Tschechien
Continuo Theater | Please leave a Message

FULL SPIN ist die Krönung des Physical Theatre. Seit 2012 bringt das Festival alle zwei Jahre internationale und lokale Körper-Künstler:innen zusammen – jetzt wieder vom 13. bis 16. September im Theater im Pumpenhaus! Newcomer:innen treffen auf renommierte Kompagnien, theatrale Experimente und Networking-Formate stellen sich aktuellen Fragen der Verbindung von Körper und Digitalität. Artist Talks, Akademie und Residenz fördern den Austausch. Und als Festival-Herzstück sind vier Performances zu sehen, die Physical Theatre at it’s best präsentieren. Gebannt zu verfolgen vor Ort oder im World Wide Web – fast alle Veranstaltungen dieser 6. FULL-SPIN-Ausgabe werden erstmals live gestreamt.

Continuo Theater // PLEASE LEAVE A MESSAGE

Ganz am Anfang erkannten die Menschen ihre Existenz. Realisierten die unendlichen Weiten des Universums. Ob aus Furcht, Hoffnung, Euphorie: sie begannen zu tanzen. Zum Beweis ihrer flüchtigen Existenz pressten sie ihre Handabdrücke in die Höhlenwände. Die Nachricht: „Wir waren da, wir tanzten“. Das Theatre Continuo zeigt PLEASE LEAVE A MESSAGE. Eine Performance, die das Komische ins Tragische verkehrt, das Vertikale ins Horziontale – und umgekehrt. Die internationale Kompagnie in der künstlerischen Leitung von Pavel Štourač arbeitet seit vielen Jahren an der Verbindung von Tanz und Theater, Akrobatik, Lyrik und Livemusik. Hier erforscht das außergewöhnliche Kollektiv mit Körper-, Klang- und Bildwucht eine Welt, in der wir uns nicht mehr zuhause fühlen. Obwohl wir sie selbst geschaffen haben.

Regie Pavel Štourač (CZ) Regieassistenz Sara Boccini (IT) Bühne Martin Janda (CZ)
Kostüm Helena Štouračová (CZ) Musik Elia Moretti (IT) Kollaboration Tanz Corinna Vitale (CH) Lichtdesign Jíří Šmirk (CZ) Produktion ART Prometheus Mit Sara Boccini (IT), Natália Váňová (SK), Felix Baumann (DE), Jakub Štourač (CZ), Nicole Nigro (CAN), Sean Henderson (USA) Gesang Jana Vondrů (CZ)

 

Tickets:

Donnerstag, 14. Oktober 2021 – 20 Uhr

13 Euro / erm. 8 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Do 21. - Sa 23. Oktober 2021: fiege_mletzko | Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur üblen Sache

Slider
Szenische Lesung | Do 21. bis Sa 23. Oktober 2021 | 20 Uhr

fiege_mletzko

Münster
Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur üblen Sache

Der junge Held hat ein Problem: er ist nicht mehr auf der Erde. Warum? Diagnose: Klinische Depression. Was für eine Zäsur. Behandlungsmethode der Wahl: das trizyklische Antidepressivum Tofranil. Ein starkes Mittel. So durchschlagend, dass es ihn auf einen fremden Himmelskörper katapultiert – in die absolute Einsamkeit. Der geniale US-amerikanische Autor David Foster Wallace („Unendlicher Spaß“) hat „Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur üblen Sache“ als 22-Jähriger im College-Magazin veröffentlicht. Schon damals weiß er, wovon er schreibt. Foster Wallace findet Bilder für das Unbeschreibliche: den Zustand der akuten Depression. Lakonisch, hochironisch, hundstraurig, böse und herzzerbrechend detailversessen. Fiege_mletzko (Debütinszenierung: KEUSCHHEIT UND VERNUNFT) stellen sich in ihrer szenischen Lesung nun mit David Foster Wallace die Frage: Wie lassen sich Erfahrungen teilen, die eigentlich unteilbar sind? Wobei das Wichtigste ist: nicht zu schweigen über diese Krankheit.

Mit Nils Hohenhövel Regie Mareike Fiege Bühne und Klang Yasin Wörheide Kostüm Fiege, Wörheide Produktionsleitung und Outside Eye Viktoria Mletzko Lichtdesign Lennart Aufenvenne Artwork Jan Philipzen Sprechtraining Sarah Christine Giese Trailer Laureen Laser Produktion fiege_mletzko Fotos Jan Philipzen Rechte Kiwi Verlag Koproduktion Theater im Pumpenhaus Münster Gefördert durch Kulturamt der Stadt Münster Dank an Silvia Jedrusiak, Peter Miličić, Karlo Sabolić, Marie Joswowitz, Emma Ernst

 

Tickets:

Donnerstag, 21. Oktober 2021 – 20 Uhr
Freitag, 22. Oktober 2021 – 20 Uhr
Samstag, 23. Oktober 2021 – 20 Uhr

13 Euro / erm. 8 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Sa 30. - So 31. Oktober 2021: Eko Supriyanto | IBUIBU BELU: Bodies of Borders

Slider
Tanz | Sa 30. und So 31. Oktober 2021 | 20 Uhr

Eko Supriyanto

Indonesien
IBUIBU BELU: Bodies of Borders

Wie können Körper Grenzen überwinden? Die Frage steht im Zentrum von IBU IBU BELU. Die Performance des indonesischen Star-Choreographen Eko Supriyanto (CRY JAILOLO) ist nach langer Lockdown-bedingter Verschiebung endlich wieder im Pumpenhaus zu sehen! Supriyanto – der schon mit Größen wie Peter Sellars und Madonna gearbeitet hat – war dafür zwei Jahre auf Recherche in der Region Belu. Und hat den Likurai studiert. Ein Tanz mit langer Tradition, der mal ein Band zwischen den Menschen in Indonesien und dem benachbarten Ost-Timur gewoben hat. Dort, wo jetzt politische Trennlinien Verwandtschaften durchschneiden. Supriyanto – mit staunenswertem Tiefblick für die Schönheiten und Schattenseiten seiner Heimat gesegnet –, holt den Likurai ins Heute. Lässt die Erinnerungen aufsteigen, die ihm eingeschrieben sind. Und die nun Gestalt annehmen in den Körpern der Tänzer:innen, von denen eine aus Ost-Timor stammt. Gemeinsam fordern sie die Grenzen heraus, in denen sie sich bewegen.

Tanz Evie Anika Novita Nalle, Adriyani Sindi Manisa Hale, Yunita Dahu, Angela Levenia Leki, Feliciana Soares, Marlince ratu Dabo Choreographie Eko Supriyanto Dramaturg Renee Sariwulan Lichtdesign Jan Maertens Komposition Dimawan Krisnowo Adji Kostümdesign Vivi Ng, Erika Dian Creative Presence Arco Renz Manager Isa Natadiningrat , Agil Pramudya Wardana Produktionsleitung Sadiah Boonstra Probenassistenz Riyo Tulus Pernando Produktion EkosDance Company Executive producer Ratnasari Langit Pitu Fotos David Gesuri Bühnenfotos Hideto Maezewa In Koproduktion mit Local Government Nusa Tenggara Timur, Asia TOPA, Theater im Pumpenhaus, SPRING Festival, TPAM-Performing Arts Meeting in Yokohama, Ratnasari Langit Pitu und Komunitas Salihara.

 

Tickets:

Samstag, 30. Oktober 2021 – 20 Uhr
Sonntag, 31. Oktober 2021 – 20 Uhr

14 Euro / erm. 9 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Sa 16. Oktober 2021: Full Spin Festival | KimchiBrot Connection | Keep on survivin’

Slider
Physical Theatre | Sa 16. Oktober 2021 | 20 Uhr

Full Spin Festival

Köln
KimchiBrot Connection | Keep on survivin’

FULL SPIN ist die Krönung des Physical Theatre. Seit 2012 bringt das Festival alle zwei Jahre internationale und lokale Körper-Künstler:innen zusammen – jetzt wieder vom 13. bis 16. September im Theater im Pumpenhaus! Newcomer:innen treffen auf renommierte Kompagnien, theatrale Experimente und Networking-Formate stellen sich aktuellen Fragen der Verbindung von Körper und Digitalität. Artist Talks, Akademie und Residenz fördern den Austausch. Und als Festival-Herzstück sind vier Performances zu sehen, die Physical Theatre at it’s best präsentieren. Gebannt zu verfolgen vor Ort oder im World Wide Web – fast alle Veranstaltungen dieser 6. FULL-SPIN-Ausgabe werden erstmals live gestreamt.

KimchiBrot Connection // KEEP ON SURVIVIN’

Verlust fängt früh an. Gleich mit der Geburt, der Geborgenheit des Mutterleibs entrissen. Und so geht’s weiter. Wir verlieren die Jungfräulichkeit, unser Herz an jemanden, einen geliebten Menschen –womöglich das Gedächtnis. Traurig. Oder nicht? Vielleicht bedeutet Verlust auch: Raum für Neues. Im Spannungsverhältnis von Stillstand und Bewegung, Schmerz und Kitsch, Freiheit und Zwang siedelt die Performance KEEP ON SURVIVIN’ der Physical Theatre Company KimchiBrot Connection. Das Kölner Kollektiv zeichnet sich durch höchste Kunstfertigkeit aus. Und durch flache Hierarchien. Alle sind gleichermaßen verantwortlich für den Schaffensprozess. Das Ergebnis ist mehr als sehenswert. KEEP ON SURVIVIN’ erkundet persönliche Geschichten. Gesellschaftliche Zustände. Und den ersten Schnee der Kindheit.

Künstlerische Leitung KimchiBrot Connection (Constantin Hochkeppel, Elisabeth Hofmann, Christiane Holtschulte, Laura N. Junghanns) Stückentwicklung & Spiel Constantin Hochkeppel, Franziska Schmitz Stückentwicklung & Sounddesign Laura N. Junghanns Stückentwicklung & Outside Eye Elisabeth Hofmann Dramaturgie & Produktionsleitung Christiane Holtschulte Komposition Hanns hne & Kostüm Brigitte Schima Elektronik & LED-Visuals Charles Deichmann Bühnenbau Felix Keuck Fotos Christopher Horne Helping Hands Natalia Nordheimer

 

Tickets:

Samstag, 16. Oktober 2021 – 20 Uhr

13 Euro / erm. 8 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Fr 15. Oktober 2021: Full Spin Festival | backsteinhaus produktion | SHOW DOWN

Slider
Physical Theatre | Fr 15. Oktober 2021 | 20 Uhr

Full Spin Festival

Stuttgart
backsteinhaus produktion | SHOW DOWN

FULL SPIN ist die Krönung des Physical Theatre. Seit 2012 bringt das Festival alle zwei Jahre internationale und lokale Körper-Künstler:innen zusammen – jetzt wieder vom 13. bis 16. September im Theater im Pumpenhaus! Newcomer:innen treffen auf renommierte Kompagnien, theatrale Experimente und Networking-Formate stellen sich aktuellen Fragen der Verbindung von Körper und Digitalität. Artist Talks, Akademie und Residenz fördern den Austausch. Und als Festival-Herzstück sind vier Performances zu sehen, die Physical Theatre at it’s best präsentieren. Gebannt zu verfolgen vor Ort oder im World Wide Web – fast alle Veranstaltungen dieser 6. FULL-SPIN-Ausgabe werden erstmals live gestreamt.

backsteinhaus produktion // SHOW DOWN

Zurück zum Ursprung. Als der Mensch noch nackt und die Bühne noch leer war. Die Künstler:innen von backsteinhaus produktion dekonstruieren unsere Spezies. Und rekonstruieren unsere Vorfahren. SHOW DOWN forscht zur Entstehungsgeschichte des modernen Individuums. Als Soloperformance für einen menschlichen Prototypen. Unter den beobachtenden Blicken des Publikums werden tradierte Verhaltensmuster probiert. Wird gelernt, nachgeahmt, getanzt. Bis zur nächsten evolutionären Vorwärtsrolle in die Zukunft. Backstein produktion sind Spezialist:innen für die Erschaffung absurder Welten mit realer Ästhetik. Ihr SHOW DOWN ist ein Spiel mit Archetypen, Hierarchien, Macht. Dabei wird jeden Abend neu verhandelt, wer aus dem Ensemble die Zuschauer:innen zu diesem Experiment zwischen Tanz und Theater einlädt.

backsteinhaus produktion Nicki Liszta, Heiko Giering, Isabelle Gatterburg Team von SHOW DOWN Chloé Beillevaire, Steven Chotard, Britta Gemmer, Andreia Rodrigues, Miroslav Kochanek, Nina Malotta, Moritz Martin, Rebecca Moltenbrey, Tobias Tönjes, Christopher Bühler, Kathrin Stärk Technik und Team des Theater Rampe Fotos Alex Wunsch

 

Tickets:

Freitag, 15. Oktober 2021 – 20 Uhr

13 Euro / erm. 8 Euro zzgl. Gebühren

 

 

Mi 13. Oktober 2021: Full Spin Festival | Physical Monkey | Camouflage

Slider
Physical Theatre | Mi 13. Oktober 2021 | 20 Uhr

Full Spin Festival

Münster
Physical Monkey | Camouflage

FULL SPIN ist die Krönung des Physical Theatre. Seit 2012 bringt das Festival alle zwei Jahre internationale und lokale Körper-Künstler:innen zusammen – jetzt wieder vom 13. bis 16. September im Theater im Pumpenhaus! Newcomer:innen treffen auf renommierte Kompagnien, theatrale Experimente und Networking-Formate stellen sich aktuellen Fragen der Verbindung von Körper und Digitalität. Artist Talks, Akademie und Residenz fördern den Austausch. Und als Festival-Herzstück sind vier Performances zu sehen, die Physical Theatre at it’s best präsentieren. Gebannt zu verfolgen vor Ort oder im World Wide Web – fast alle Veranstaltungen dieser 6. FULL-SPIN-Ausgabe werden erstmals live gestreamt.

Physical Monkey // CAMOUFLAGE

Was treibt eine Frau in den Widerstandskampf? Für welche Idee lohnt es sich zu sterben, zu töten, oder zu leben? Inspiriert durch die syrischen Frauenverteidigungseinheiten (YPJ) – und durch die Werke der nicaraguanischen Schriftstellerin Gioconda Belli – ist CAMOUFLAGE entstanden. Eine Arbeit, die Poesie und Politisches, Akrobatik und Erzählung vereint. Die Performerin und Choreographin Sabeth Dannenberg (aka Physical Monkey) sucht am vier Meter hohen Chinesischen Mast die Auseinandersetzung mit weiblicher Radikalität. Und dem gesellschaftlicher Blick darauf. Dannenberg, die an der Schnittstelle von Physical Theatre und Neuem Zirkus arbeitet, steht für selbstbewusste und extrem ausdrucksstarke Inszenierungen. Hier schafft sie eine kraftvolle Umkreisung von Zyklus, Mutterschaft, Revolution.

Stückentwicklung & Performance Sabeth Dannenberg (DE) Dramaturgie & Co-Regie Kristin Scheinhütte (DE) Beratung Dramaturgie & Organisation Christiane Holtschulte (DE) Beratung Choreografie Ives Thuwis (BE) Coaching Mast Chandra Malatitsch (PT), Ricardo Paz (PT) hne & Kostüm Milica Jojevic (DE) Musik Gregor Keienburg (DE) Fotos Ralf Emmerich, José Caldeira

 

Tickets:

Mittwoch, 13. Oktober 2021 – 20 Uhr

13 Euro / erm. 8 Euro zzgl. Gebühren