Home

Fr 6. – So 29.04.2018
Initiative moNOkultur Münster

Vielfalt. Phantasie. Experimentierlust. Begriffe, die man auch in Münster gern mit der „Freien Szene“ verknüpft. Aber was genau ist das Wesen dieser Buntheit? Was bedeutet das Produzieren in freien Strukturen heute? Die Initiative „moNOkultur“ – Bündnis der Freien Szene – macht sich seit 2013 für bessere Förder- und Arbeitsbedingungen der unabhängigen Kunst- und Kulturschaffenden stark. Jetzt bieten wir den Stärken der Szene die breitestmögliche Plattform. Bündeln die kreative Power. Regen den Dialog an. Und forcieren die Vernetzung untereinander. In Kooperation mit dem Pumpenhaus zeigen wir vom 6. bis 29. April die Veranstaltungsreihe wildwuchs – Freie Szene. Mit Ausstellungen, Performances, Konzerten und Partys. Die Spanne reicht vom Stummfilm mit Live-Musik bis zur Space-Hörspiel-Disko. Von der installativen Werkschau, der Gesprächsrunde zu aktuellen Perpektiven & Visionen der Freien bis zur alkoholseligen Lesung. Wir haben altgediente Künstler*innen und Gruppen ebenso eingeladen wie vielversprechende Newcomer. Schließlich ist die Freie Szene permanent im Wandel. Und garantiert für eine Überraschung gut. Wildwuchs eben!

Eine Veranstaltungsreihe der Initiative moNOkultur – Bündnis der freien Szene Münster – in Kooperation mit dem Theater im Pumpenhaus Münster und Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Münster

Theater | Mi 25. + Do 26.04.2018, 20h
Silvia Jedrusiak ǀ ELTERNSCHAU
ELTERNSCHAU nennt Silvia Jedrusiak ihr theatrales Biotop mit lebenden Objekten. Darin werden die Ambivalenzen von Mutter- und Vaterschaft ungeschönt ausgeleuchtet. Am Beispiel idealtypischer Situationen zwischen Erfüllung und Vorhölle.
Performance | Do 26.04., 18h
Fetter Fisch | Art Piece
„The Art Piece“ ist ironische Lecture, gekonnte Choreographie, kraftvolles Physical Theatre, entfesselter Techno-Tanz, doppelbödiges Schauspiel. Permanente Perspektivwechsel sind garantiert. Überraschende Einsichten ebenso.
Live-Hörspiel | Fr 27.04.2018, 20h; anschließend Disko
Wilko Franz | Commander Duckworth
Wilko Franz hat ein Live-Space-Disko-Hörspiel erfunden, das Douglas Adams und anderen Sciencefiction-Verrückten in punkto Trash-Witz locker den Weltraum-Schnaps reichen kann. Zu galaktischen Sounds von Tobias Mennemeyer und Musik von David Krützkamp entführt das Sprecher-Ensemble in eine furiose Futuristen-Story.
Sa 28.04., 20h | Konzert
Mensch
Einen Abend voller Geschichten, in denen jeder nach eigener Lust und Laune herumirren kann. Zwischen Lachen und Weinen, Licht und Dunkel, Geburt und Tod. Georgette bleibt elegant und lasziv: Macht Liebe gut und Hunger böse? Um diese Fragen und noch viel mehr dreht sich Dee ́s neues Programm – mit „ wonderful“ Terry Truck am Flügel!
Vortrag/Installation | So 29.04.2018, 16h
Jürgen Lemke | ORTungen
Lemke erkundet seit 20 Jahren künstlerisch den öffentlichen Raum. Schwerpunktmäßig in Münster. Er greift Themen auf, die brisanzmäßig flirren. Und öffnet Blicke hinter die Fassaden des Vorgefundenen. Höchste Zeit, die Arbeit des Künstlers mal im Gesamten zu betrachten.
Sa 5.05., 20h | Theater
Silmandé
Hajusom und das Ensemble Resonanz hinterfragen das Handeln des Menschen und dessen Folgen für den Planeten. Entstanden ist ein Was-Wäre-Wenn-Paradies. Performance und Musik verschmelzen mit inszenierten Plastikwelten, in denen die Beziehung zwischen Mensch und Planet neu verhandelt wird.
Mi 16.05., Einlass 19h / Beginn 20h | Konzert
konzerte dieser art #2
Traurigsein kann jeder. Weltschmerz in leuchtende Melodien packen und so hell besingen, dass es einem das Herz abwechselnd zuschnürt und aufsprengt, das kann keiner wie Scott Matthew. Der Australier mit Wahlheimat New York komponiert die schönsten melancholischen Songs der Welt. Sweet sadness, happy depression.