Home-MODEL

Tanz // Fr 31.03. + Sa 1.04., 20h
vier mal tanz – ein Tanzabend der Kompanie Tanzprojekte Heidi Sievert und Gästen
Als Gastspiel im Pumpenhaus zeigen die Tanzdozentinnen der Ballettschule Heidi Sievert ihr neues Programm. Sie haben es „vier mal tanz“ überschrieben und sich dazu interessante Gäste eingeladen, die z.T. ihre Vorausbildung in der Ballettschule Heidi Sievert absolvierten und dann in Holland Tanzpädagogik oder Bühnentanz studiert haben.
konzerte dieser art #1 // Fr 10.03., 20h
UNSONGS-TOUR 2017
Der Norweger Moddi (aka Pål Moddi Knutsen) ergänzt seine Tour mit wenigen exklusiven Deutschland-Konzerten um einen Abstecher ins Pumpenhaus. Hurray for Moddi! Das jüngste Album des früheren Polit-Aktivisten heißt „Unsongs“ und gibt einem mal eben den Glauben an die Wirkmacht des Pop zurück. Der 29-Jährige hat dafür 12 Lieder aus verschiedenen Ländern und Zeiten gesammelt, die verboten oder zensiert wurden. Ihre Macher unterdrückt oder sogar ermordet. „Zumindest für mich hat dieses Album bewiesen, dass Musik doch stärker ist als Stille“, sagt Moddi. Typisch norwegische Bescheidenheit. Stärker geht’s nicht!
3. – 14.05. | Festival
Bereits zum 6. Mal kooperieren acht Partner um den Tanz in und aus Nordrhein-Westfalen in acht Städten zu einem Festival zu vereinen. Die biennale Plattform tanz nrw ist ein Zusammenschluss von Tanzproduzenten aus NRW, die die regionale wie internationale Wahrnehmung der NRW-Tanzszene vertiefen möchte. Mit Tanz, Tagung, Performance und Filmprogramm gibt es auch im Pumpenhaus ein vielseitiges Festival-Programm.
Mo 20.02., 20h | Theater
MUTTERHABENSEIN
Fünf Münsteraner Schauspielerinnen nähern sich den Lebensgeschichten ihrer Mütter, ihrer Kinder und sich selbst. Sie lassen hautnah den Zuschauer Einblick nehmen in die Herzkammern der Mütter unserer Zeit. Theatral und trotzdem auf Augenhöhe mit ihrem Publikum begeben sie sich auf einen Parforceritt der Überforderung und der absoluten Erfüllung.
So 12.03., 20h | Theater
Fräulein Else
Dass Schnitzlers kapital-erotischer Psychokrimi keineswegs veraltet ist, beweist Gabriele Brüning. Die bringt den inneren Monolog des zerrissenen Fräuleins virtuos auf die Bühne. »Brüning spielt fantastisch. Und das Stück hat alles, was gute Unterhaltung braucht. Schwüle Erotik, Wirtschaftskriminalität und Humor«, schrieb die MZ. Stimmt!
Do 6. – Sa 8.04., 20h | Theater
Macbeth over Europe
An Finsterlingen mit Machtgier mangelt’s in der Politik ja grade nicht. Does murder sleep? Never! fringe hat dazu das Stück der Stunde im Repertoire. Sie haben sechs Autoren aus sechs europäischen Ländern in die Shakespeare-Schlacht geschickt. Die Vorgaben: Ein Zitat aus „Macbeth“ muss vorkommen. Schauplatz ist das eigene Land. Die Zeit ist jetzt. Das Ergebnis: Ein packendes, drängendes, hochbrisantes Kaleidoskop.
Fr 28. + Sa 29.04., 20h | Physical Theater
Die Schwalben fressen Mehl
Die eigenwillige Performerin vollführt unter ihrem Solo-Label „Physical Monkey“ eine assoziative, akrobatische Rolle rückwärts. Kopfüber in eine unbestimmte Zeit bewegt sie sich durch ihr wagemutiges und wandelbares Körpertheater. Knittern, falten, zittern, wehen, fallen, stürzen, backen. Rauch schweigt. Denn auch die Schwalben fressen Mehl.
So 28.05., 19h | Talkshow
„Weggefährten“ heißt das neue Album des Sängers Pohlmann. Und der kommt ebenso in Rieses Talkshow wie diese Weggefährten des Gastgebers: Rieses Moderatorenkollege Martin Quilitz und die einstige Punksängerin Annette Benjamin. Um das Wohlergehen der Talkgäste kümmert sich der türkische Butler Herr Ötzdemir und für gute Musik sorgt wieder die Showband um Markus Paßlick.
So 18.04., 20h | Konzert
Nicht wirklich verwunderlich, dass einen in Oldenburg schnell mal die Melancholie überfallen kann. Schon überraschender allerdings, wie großartig die klingt! Die Band Nebelbild hat sich unter niedersächsischen Wolken gefunden. Und mit ihrem Debütalbum (selftitled: „Nebelbild“) im Herbst 2016 eine der elektrisierendsten und schönsten deutschen Platten seit langem vorgelegt. Jetzt live im Pumpenhaus zu erleben!