B. Van Eeghem & Catherine Graindorge (Brüssel) – Nil Nisi Bene

[php]the_field(datum);[/php]
Theater Deutschland Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

Bernhard Van Eeghem gilt als das bestgehütetste Geheimnis der Brüsseler Theaterszene. Der 1953 geborene Architekt und Kunstge- schichtler, der sich selbst als sym- pathischen bon-vivant und art brutist bezeichnet, kam in den 80er Jahren über die belgische Theaterlegende Jan Decorte zum Theater. Für die Brüsseler Beursschouwburg entwarf er Plakate, Kostüme und Bühnen- bilder. Seit den 90er Jahren ist er einer der vielgefragten Schauspieler des Brüsseler-Offs. Sein Solo One hand waving free wurde 2004 als eine der besten Arbeiten in der nie- derländisch-flämischen Theaterland- schaft ausgezeichnet. Ausgangs- punkt von Nil Nisi Bene ist ein Floh- markt-Fund, den Van Eeghem und Graindorge auf dem Brüsseler Vossenplein machten. Ein weg- geworfener Koffer, voll mit alten Rechnungen, Fotos und Wett- listen, der von einer 92 Jahre alten Frau stammte, die ihr Ge- dächtnis verloren hat. Nil Nisi Bene ist eine Ode an die klei- nen Dinge, die wir aufschreiben, um sie nicht zu vergessen, die kleinen alltäglichen Rituale, die dem Leben einen Sinn geben. Nil Nisi Bene ist ein Theaterabend so laut wie ein Augenaufschlag; mit zwei großen Akteuren, klugen Texten, schöner Musik, kleinen Choreographien und einer gehörigen Portion Bildender Kunst. Es ist ein Theaterereignis mit Seltenheits- charakter: Ehrlich, unprätentiös und integer.

13,- € / 9,- €

VON UND MIT Catherine Graindorge und Bernard Van Eeghem
DIAS FOTOS Mirjam Devriendt
VIDEO Elie Rabinovitch
TECHNIK Bart Luypaert
PRODUKTION Théâtre de la Balsamine
AUSFÜHRENDER PRODUZENT Manu Devriendt vzw