ma·ke (MS) – ich sterbe gleich, schatz

[php]the_field(datum);[/php]
Schauspiel
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

Das neue »MA·KE«-Projekt ist ein tiefer Seufzer aus dem World Wide Web. Entstanden ist ein theatrales Chat-Destillat, in dem der Zuschauer dem Reiz des Online-Voyeurismus erliegen darf. Für den Text – zu 90 Prozent Originabeiträge aus Chatter-Foren – hat »MA·KE«-Macher Manfred Kerklau Deutschlands Star in Sachen Internet-Literatur engagiert. Die Berlinerin Susanne Berkenheger, mehrfache Literaturpreisträgerin für poetisch-computerspielhafte Web-Werke, hat viele Nächte lang auf der Lauer gelegen und schließlich eine ungeheure Chat-Provokation gewagt. Sie hat die Rolle einer so genannten Lurkerin angenommen. Diese Chatterin gibt nichts von sich preis, sie horcht nur aus und späht. Gabriele Brüning spielt diese Lurkerin, in deren Kopf das Chat-Konglomerat wie Feuer brennt. Eine brandheiße Reise in andere Wirklichkeiten – einfach abenteuerlich.

9,- € / 7,- €
 
ES SPIELT Gabriele Brüning
KONZEPT/REGIE Manfred Kerklau
AUTORIN Susanne Berkenheger
RAUM Hans Salomon 
SOUNDDESIGN Detlef Piepke
VIDEO Stefan Hollekamp
FÖRDERER Produktion MA·KE, Koproduktion Theater im Pumpenhaus 
ORT Cynapsis, Rothenburg 14-16, über dem Mocca D’Or
KOPRODUKTION Theater im Pumpenhaus 
UNTERSTÜTZT VON Kulturamt der Stadt Münster, Fonds Darstellende Künste e.V., Gesellschaft der Musik- und Theaterfreunde Münsters und des Münsterlandes e.V., Cynapsis Kommunikationsagentur