Marie Brassard (Kanada) – Jimmy

[php]the_field(datum);[/php]
Internationales Theatergastspiel / Münster-Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

Marie Brassard wurde bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit dem weltberühmten Regisseur Robert Lepage. Als Koautorin und Schauspielerin wirkte sie mit in Le Polygraphe, The Dragons‘ Trilogy, The Seven Streams of the River Ota und in Geometry of Miracles. 

Im Jahr 2001 kreierte sie ihr erstes Solo Jimmy als Auftragsproduktion für das Festival de Théâtre des Amériques. Eine brillante Arbeit und von den Kritikern gelobt als »one of the most powerful Canadian works to come along in many years«. Dieser durchschlagende Erfolg brachte Brassards Jimmy nach Paris ins Odeon, nach Dublin, Berlin und Los Angeles. Und jetzt als einmaligen »Zwischenstopp« ins Pumpenhaus. 

Es ist eine bizarre und hypnotische Traumgeschichte, die in Jimmy erzählt wird: Im Amerika der 50er Jahre erträumt sich General Mitchell seinen Jimmy: den schwulen Friseur. Und gerade als Jimmy ihn in seinem Traum küssen will, bleibt Mitchells Herz stehen. Fünfzig Jahre später erwacht Jimmy wieder zum Leben, in den Träumen einer Montrealer Schauspielerin, die ihm die Brust gibt und ihn ad coram publico unaussprechliche Dinge sagen lässt. »Brassard‘ s »Jimmy« ist ein Faszinosum. Es mixt Poesie, Humor und Erotik in einer un- glaublich engen und intimen Beziehung mit den Zuschauern.« Le Soir

12,- € / 9,- €
 
AUFFÜHRUNGSSPRACHE Englisch
AUTORIN/REGIE/SPIEL Marie Brassard
AUSSTATTUNG Simon Guilbault
LICHTDESIGN Eric Fauque
TONBERATUNG Michel F. Côté 
PRODUKTION Infrarounge Theatre, Marie Brassard und Festival de Théâtre des Amériques, Montréal. 
DAS GASTSPIEL in Münster wird durch die freundliche Unterstützung der Bot- schaft von Kanada, Berlin ermöglicht.
LOKALE KOPRODUZENTEN Die Brücke und KCM