WILDWUCHS / kollektiv | körper | fest

Theater | Fr 20., Sa 21. + So 22.04.2018, 20h

wildwuchs – Freie Szene

kollektiv ǀ körper ǀ fest // Schließe die Augen, ich bin es nicht, mein Herz ein tiefer Brunnen

Eines langen Tages Reise in die Nacht beginnt. Ein Mann begibt sich ins Dunkel und zurück ins Licht. Verliert sich unterwegs im Labyrinth der Gefühle. In Bilderwelten ohne Grenze. Wachen und Schlaf, Traum und Wirklichkeit verwischen. Mit Material von Georg Büchner, Haruki Murakami, Sylvia Plath und Patrick Süßkind setzt der Performer Stefan Nászay einen Reigen der verschobenen Wahrnehmung in Gang. Schauprächtig, verstörend, fesselnd. In Kollaboration mit Christina Flick (Mitgründerin der Kollektive Schwalbe und Copycats) sowie Hanna Schneider (Kuratorin von „Raumformen“) entsteht ein Abend der verschiedenen Sprachen. Vereint zum überraschenden Ganzen. „Schließe die Augen…“ ist die zweite Arbeit von Nászays Label kollektiv ǀ körper ǀ fest. Zuletzt hat er im Pumpenhaus „Nicht mehr mein liebstes Ich“ gezeigt. Nach dem berührenden „Logbuch eines unbarmherzigen Jahres“ der Schriftstellerin Connie Palmen. Jetzt öffnet sich erneut ein intimer Raum. In dem es kein Innen und kein Außen gibt.

Spieler/Performer Stefan Nászay Idee Stefan Nászay Bühneninstallationen/Raumkonzept Hanna Schneider Künstlerische Mitarbeit Christina Flick Kostüm Hanna Schneider Textmaterial Stefan Nászay Produktion kollektiv | körper | fest Gefördert von Stadt Münster, Kulturamt Unterstützer Theater im Pumpenhaus

wildwuchs – Freie Szene
Initiative moNOkultur Münster

Vielfalt. Phantasie. Experimentierlust. Begriffe, die man auch in Münster gern mit der „Freien Szene“ verknüpft. Aber was genau ist das Wesen dieser Buntheit? Was bedeutet das Produzieren in freien Strukturen heute? Das Bündnis „moNOkultur“ macht sich seit 2013 für bessere Förder- und Arbeitsbedingungen der unabhängigen Kunst- und Kulturschaffenden stark. Jetzt bieten wir den Stärken der Szene die breitestmögliche Plattform. Bündeln die kreative Power. Regen den Dialog an. Und forcieren die Vernetzung untereinander. In Kooperation mit dem Pumpenhaus zeigen wir vom 6. bis 29. April die Veranstaltungsreihe wildwuchs – Freie Szene. Mit Ausstellungen, Performances, Konzerten und Partys. Die Spanne reicht vom Stummfilm mit Live-Musik bis zur Space-Hörspiel-Disko. Von der installativen Werkschau bis zur alkoholseligen Lesung. Wir haben altgediente Künstler*innen und Gruppen ebenso eingeladen wie vielversprechende Newcomer. Schließlich ist die Freie Szene permanent im Wandel. Und garantiert für eine Überraschung gut. Wildwuchs eben!

Eine Veranstaltungsreihe der Initiative moNOkultur – Bündnis der freien Szene Münster – in Kooperation mit dem Theater im Pumpenhaus Münster und Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Münster

13,- € / erm. 8,- €