Tg STAN Antwerpen : Lucia smelt

[php]the_field(datum);[/php]
Sondergastspiel
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

Das Schauspielerkollektiv STAN hat sich in den letzten 12 Jahren vom Geheimtipp zu einer der richtungs- weisenden flämischen Theatergruppen entwickelt. Ihr Gruppenname (das Kürzel steht für Stop Thinking About Names) hat sich realiter in das Gegenteil verkehrt, denn jeder, der über extreme Schauspielerorientierung im Gegenwartstheater nachdenkt, kommt an STAN nicht vorbei. Die Produktion Lucia smelt ist in mehrfacher Hinsicht originär. Der Text stammt von dem Romanautoren und Kolumnisten Oscar Van den Boogaerd und markiert sein Debüt als Theaterautor. Der Plot: Ein Paar, Ex-Geliebte, treffen nach einem halben Jahr wieder aufeinander und sie können voneinander nicht lassen. 

Das Paar wird gespielt von Sara De Roo und Steven Van Watermeulen, zwei excellenten Schauspielerpersönlichkeiten. Mit diesen Schauspielern hat er das Stück entwickelt und ihnen auf den Leib geschrieben. Kurz, hart und klar. Der Bühnenraum, Kostüme und Licht für diese enge, intime Geschichte wurden vom dem Architekturbüro “B-architecten“ designed. Das Resultat dieser Zusammenarbeit ist ein Theaterabend von seltener Dichte und Intensität. Es ist die schmerzliche Widererkennbarkeit, die diese Ode an die Liebe auszeichnet. Oscar Van den Boogaerd: “Es geht um viel mehr als um die Ge- schichte von zwei Menschen. Für mich handelt Lucia smelt von der großen Liebe und all den Leben, die nicht gelebt werden. Eine Geschichte von vielen Männern und Frauen. Darum nenne ich es eine Ode an die Liebe.“

9,- € / 6,- €
 
TEXT Oscar Van den Boogaerd
MIT Sara De Roo, Steven Van Watermeulen
FORMGEBUNG B-architecten
PRODUKTION Tg STAN
AUFFÜHRUNGSSPRACHE Niederländisch