Ohrpilot MS/Amsterdam: War of the Worlds

[php]the_field(datum);[/php]
Von A. Tiedemann + VJ S. Hollekamp
Uraufführung
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

War of the Worlds beschreibt eine imaginäre Marsbewohner-Invasion. Das Hörspiel wurde 1938 von Orson Welles live im Studio als fiktive Radioreportage inszeniert. Noch während der Sendung drang die Polizei in das CBS Studio ein, draußen herrschte Panik: Man nahm das Stück für bare Münze…

Andreas Tiedemann (Hören) und Stefan Hollekamp (Sehen) zerlegen dieses Dokument der Rundfunkgeschichte in seine Bestandteile und schaffen neue Zusammenhänge. Es entsteht ein Remix in Sound und Bild, die heutige Sicht auf Katastrophen und das Spiel mit der Wahrheit.Die Uraufführung ist eine Auftragsarbeit für das Festival „Heisse Ohren“.

turntableCinema Audio, Video, Disco. Indiesem Schwerpunkt geht es um die Wechselwirkung von Hören und Sehen. Die klassische Kino-Orgel wird gegen Plattenspieler und Mixer eingetauscht. Alte Bilder mit neuen Sounds, alte Sounds mit neuen Bildern. Jeweils anschließend: Die kostenlose Landung in der earportLounge.