DJ Low (Antwerpen) : Le sang d’un poète

[php]the_field(datum);[/php]
Von Jean Cocteau
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

 

DJ Low, „turntable and samplergenius“ aus Antwerpen ist eine Schlüsselfigur der internationalen Avantgarde-Szene. Zum ersten Mal in Deutschland präsentiert er seine Vision auf Cocteaus Meilenstein des surrealistischen Films. Live entsteht ein atemberaubender Soundtrack, der in der Konfrontation von klassischem Kino und innovativer elektronischer Musik sein Potential entfaltet.

DJ Low arbeitete mit so unterschiedlichen Künstlern wie Jim O’Rourke, David Shea, Toshinori Kondo, Meg Stuart, Jazzanova, Tim Love Lee (Tummy Touch), DJ Spooky und DJ Grazhoppa zusammen. Er spielte eine zentrale Rolle bei der Cinema Musica goes Techno-Tour.

turntableCinema Audio, Video, Disco. In diesem Schwerpunkt geht es um die Wechselwirkung von Hören und Sehen. Die klassische Kino-Orgel wird gegen Plattenspieler und Mixer eingetauscht. Alte Bilder mit neuen Sounds, alte Sounds mit neuen Bildern. Jeweils anschließend: Die kostenlose Landung in der earportLounge.