Armando und Cherry Duyns : Herrenleid – Ein Spiel voller Sehnsucht und Verlangen

[php]the_field(datum);[/php]
Im Landesmuseum
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

Herr 1: “Alles was schön ist, ist schön“. Herr 2: “Aber alles was schön ist, hat doch eigentlich sowieso keinen Zweck“ Sie sind wieder da: Die beiden Herren, die schon 1994 und 1995 im Pumpenhaus die Lachmuskeln der Besucher strapaziert haben. Schrill, abgedreht und gesegnet mit einer Portion biederer Ernsthaftigkeit machen sie sich ihre Gedanken und “treiben jede verrückte Idee tief in den Irrsinn. Dabei entwickelt sich ein nachdenklicher, teilweise kaum spürbarer Humor, der sich ganz langsam von hinten anschleicht“ (WAZ) Regie führt damals wie heute Gunther Möllmann. Verkörpert werden die beiden Herren wieder von Pitt Hartmann und Manfred Kerklau, unterstützt von Barbara Kemmler als “Die Damengestalt“ und Gunther Möllmann als “Der Diener“.

Schauspiel:  Pitt Hartmann-Müller, Manfred Kerklau, Babara Kemmler, Gunther Möllmann
Regie:  Gunther Möllmann
Ort:  Landesmuseum, Domplatz 10 Karten nur an der Abendkasse!