Raimund Hoghe – An evening with Judy

Uraufführung // Tanz // Fr 18. + Sa 19.10.2013, 20.00 Uhr

Raimund Hoghe

Düsseldorf
An evening with Judy

Man kennt sie als Mädchen im Rampenlicht. Als Star in der Carnegie Hall. Als Ikone der Schwulenbewegung. Auch als tragische Schlaftabletten-Tote, die nur 47 Jahr alt wurde. Aber das sind Schnappschüsse. Raimund Hoghe schaut tiefer in Leben und Werk der Judy Garland. Deren zeitlose Lieder haben schon oft seine Arbeiten beflügelt. Nun spannt er den Bogen ihrer Biografie Over the Rainbow und weiter. Der international gefeierte Tänzer-Choreograf setzt mit dem Solo An Evening with Judy seine Reihe von Sängerportraits fort. In 36, Avenue Georges Mandel hat sich der Künstler der Callas gewidmet. Mit einem Traumspiel über Einsamkeit und Aufbegehren. Jetzt durchleuchtet er die Technicolor-Klischees einer Hollywoodexistenz. Und findet ein reiches Repertoire an Rollen. Neben ihren Musicalerfolgen trat die Garland in den 60ern auch im Drama Das Urteil von Nürnberg auf. Ein Schwarzweißfilm über die Naziprozesse, der wiederum in Bezug zu Hoghes Schaffen steht. Sein erstes Solo Meinwärts (1994) umkreiste den jüdischen Tenor Joseph Schmidt. Der floh vor den Nazis und starb in einem Internierungslager. Ein Außenseiter, wie Hoghe sie seit je mit Blick fürs Wesentliche zu portraitieren versteht. An Evening with Judy rundet seine Sängerhommagen zur Trilogie. Vorhang auf für eine weitere außergewöhnliche Begegnung.

Konzept / Choreografie / Tanz / Ausstattung Raimund Hoghe Künstlerische Mitarbeit Luca Giacomo Schulte Gäste Takashi Ueno (Tanz), Luca Giacomo Schulte Licht Raimund Hoghe, Johannes Sundrup Ton Frank Strätker Produktion Raimund Hoghe & Schulte GbR (Düsseldorf) / Cie VENTO (Paris) Koproduktion Theater im Pumpenhaus, Théâtre Garonne Toulouse, tanzhaus nrw Unterstützer Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westalen, Landeshauptstadt Düsseldorf, La Ménagerie de Verre (Paris) dans le cadre de Studiolab

www.raimundhoghe.com

14,- / erm. 9,- €