Georg Lennarz (Bonn) – Der Spieler

[php]the_field(datum);[/php]
Installation/Lesung Münster-Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

von F. M. Dostojewski 

Der Schauspieler Georg Lennarz ist dem Münsteraner Publikum als langjähriges Mitglied des fringe-ensembles bekannt. Seine Version von Dostojewskis »Der Spieler« ist eine radikale Delikatesse. Dem Schauspieler wird über einen Ohrstecker der Text in einer gekürzten Fassung (2 x 40 Minuten) eingesprochen, den er dann, vermeintlich emotionslos, simultan und in hoher Ge- schwindigkeit an das Publikum weitergibt. Eine schonungslose Erzählung, eine schonungslose Lesung, bei der sich am Ende Dostojewskis fesselnder Text als Sieger beim Publikum festgefressen hat. und übrigbleibt. 

Dostojewski schrieb diesen autobiographischen durchwirkten Roman binnen weniger Tage. Im Zentrum der spielsüchtige Alexei Iwanowitsch, der seine Leidenschaft und seine Liebe beim Roulette aufs Spiel setzt und am Spieltisch mit den Grenzen seiner Existenz experimentiert.

9,- € / 7,- €
 
MIT Georg Lennarz
REGIE/BÜHNE Christian Fries
MITARBEIT Yvonne Büdenhölzer

Hartmann & Kellers Inc. (MS / Berlin) – Das letzte Band

[php]the_field(datum);[/php]
Schauspiel Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

von Samuel Beckett 

Er ist 69 Jahre alt, Alkoholiker, Außenseiter und erfolgloser Schriftsteller. Er heißt Krapp. Pitt Hartmann spielt den Krapp, den Greis im Clowns-Habit. Das letzte Band, ein Ein-Personen-Stück des Literatur-Nobelpreisträgers Samuel Beckett wurde 1958 in London uraufgeführt. Es ist zu einem Klassiker des »Modernen Theaters« geworden. Krapp kramt in seiner Vergangenheit, einem in Schachteln gelagerten Tonbandarchiv. Schachtel drei, Spule 5 enthält die gesuchte Episode. Ein Rendevouz, das 30 Jahre zurückliegt. Damals war er 39 Jahre alt, kerngesund und schaukelte mit einem Mädchen im Nachen… 

»Das Stück ist hübsch traurig und sentimental … es wird wie ein kleines Artischockenherz wirken. Die Leute werden sagen: Meine Güte, da zirkuliert ja doch Blut in den Adern dieses Mannes, man hätte es nicht für möglich gehalten, offenbar wird er alt.« Samuel Bekett Pitt Hartmann, eine der schillernsten Schauspielerpersönlichkeiten der Münsteraner Off-Szene und Gewinner des Darstellerpreises vom Theaterzwang-Festival spielt den Krapp. Willi Kellers zeichnet für die Regie verantwortlich. Kellers war zuletzt in diesem Jahr beim Berliner-Ensemble zu sehen, wo er zusammen mit George Tabori in der Kriegsfibel von Brecht auf der Bühne stand.

12,50 € / 9,50 €
 
ES SPIELT Pitt Hartmann
REGIE Willi Kellers Licht Volker Sippel
PRODUKTION Hartmann & Kellers Inc. 
IN KOPRODUKTION mit Theater im Pumpenhaus, Münster 
GEFÖRDERT VOM Kulturamt der Stadt Münster

Hartmann & Kellers Inc. (MS / Berlin) – Das letzte Band

[php]the_field(datum);[/php]
Schauspiel Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

von Samuel Beckett 

Er ist 69 Jahre alt, Alkoholiker, Außenseiter und erfolgloser Schriftsteller. Er heißt Krapp. Pitt Hartmann spielt den Krapp, den Greis im Clowns-Habit. Das letzte Band, ein Ein-Personen-Stück des Literatur-Nobelpreisträgers Samuel Beckett wurde 1958 in London uraufgeführt. Es ist zu einem Klassiker des »Modernen Theaters« geworden. Krapp kramt in seiner Vergangenheit, einem in Schachteln gelagerten Tonbandarchiv. Schachtel drei, Spule 5 enthält die gesuchte Episode. Ein Rendevouz, das 30 Jahre zurückliegt. Damals war er 39 Jahre alt, kerngesund und schaukelte mit einem Mädchen im Nachen… 

»Das Stück ist hübsch traurig und sentimental … es wird wie ein kleines Artischockenherz wirken. Die Leute werden sagen: Meine Güte, da zirkuliert ja doch Blut in den Adern dieses Mannes, man hätte es nicht für möglich gehalten, offenbar wird er alt.« Samuel Bekett Pitt Hartmann, eine der schillernsten Schauspielerpersönlichkeiten der Münsteraner Off-Szene und Gewinner des Darstellerpreises vom Theaterzwang-Festival spielt den Krapp. Willi Kellers zeichnet für die Regie verantwortlich. Kellers war zuletzt in diesem Jahr beim Berliner-Ensemble zu sehen, wo er zusammen mit George Tabori in der Kriegsfibel von Brecht auf der Bühne stand.

12,50 € / 9,50 €
 
ES SPIELT Pitt Hartmann
REGIE Willi Kellers Licht Volker Sippel
PRODUKTION Hartmann & Kellers Inc. 
IN KOPRODUKTION mit Theater im Pumpenhaus, Münster 
GEFÖRDERT VOM Kulturamt der Stadt Münster

Hartmann & Kellers Inc. (MS / Berlin) – Das letzte Band

[php]the_field(datum);[/php]
Schauspiel Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

von Samuel Beckett 

Er ist 69 Jahre alt, Alkoholiker, Außenseiter und erfolgloser Schriftsteller. Er heißt Krapp. Pitt Hartmann spielt den Krapp, den Greis im Clowns-Habit. Das letzte Band, ein Ein-Personen-Stück des Literatur-Nobelpreisträgers Samuel Beckett wurde 1958 in London uraufgeführt. Es ist zu einem Klassiker des »Modernen Theaters« geworden. Krapp kramt in seiner Vergangenheit, einem in Schachteln gelagerten Tonbandarchiv. Schachtel drei, Spule 5 enthält die gesuchte Episode. Ein Rendevouz, das 30 Jahre zurückliegt. Damals war er 39 Jahre alt, kerngesund und schaukelte mit einem Mädchen im Nachen… 

»Das Stück ist hübsch traurig und sentimental … es wird wie ein kleines Artischockenherz wirken. Die Leute werden sagen: Meine Güte, da zirkuliert ja doch Blut in den Adern dieses Mannes, man hätte es nicht für möglich gehalten, offenbar wird er alt.« Samuel Bekett Pitt Hartmann, eine der schillernsten Schauspielerpersönlichkeiten der Münsteraner Off-Szene und Gewinner des Darstellerpreises vom Theaterzwang-Festival spielt den Krapp. Willi Kellers zeichnet für die Regie verantwortlich. Kellers war zuletzt in diesem Jahr beim Berliner-Ensemble zu sehen, wo er zusammen mit George Tabori in der Kriegsfibel von Brecht auf der Bühne stand.

12,50 € / 9,50 €
 
ES SPIELT Pitt Hartmann
REGIE Willi Kellers Licht Volker Sippel
PRODUKTION Hartmann & Kellers Inc. 
IN KOPRODUKTION mit Theater im Pumpenhaus, Münster 
GEFÖRDERT VOM Kulturamt der Stadt Münster

Hartmann & Kellers Inc. (MS / Berlin) – Das letzte Band

[php]the_field(datum);[/php]
Schauspiel Premiere
[php]the_field(titel);[/php]
[php]the_field(company);[/php]

von Samuel Beckett 

Er ist 69 Jahre alt, Alkoholiker, Außenseiter und erfolgloser Schriftsteller. Er heißt Krapp. Pitt Hartmann spielt den Krapp, den Greis im Clowns-Habit. Das letzte Band, ein Ein-Personen-Stück des Literatur-Nobelpreisträgers Samuel Beckett wurde 1958 in London uraufgeführt. Es ist zu einem Klassiker des »Modernen Theaters« geworden. Krapp kramt in seiner Vergangenheit, einem in Schachteln gelagerten Tonbandarchiv. Schachtel drei, Spule 5 enthält die gesuchte Episode. Ein Rendevouz, das 30 Jahre zurückliegt. Damals war er 39 Jahre alt, kerngesund und schaukelte mit einem Mädchen im Nachen… 

»Das Stück ist hübsch traurig und sentimental … es wird wie ein kleines Artischockenherz wirken. Die Leute werden sagen: Meine Güte, da zirkuliert ja doch Blut in den Adern dieses Mannes, man hätte es nicht für möglich gehalten, offenbar wird er alt.« Samuel Bekett Pitt Hartmann, eine der schillernsten Schauspielerpersönlichkeiten der Münsteraner Off-Szene und Gewinner des Darstellerpreises vom Theaterzwang-Festival spielt den Krapp. Willi Kellers zeichnet für die Regie verantwortlich. Kellers war zuletzt in diesem Jahr beim Berliner-Ensemble zu sehen, wo er zusammen mit George Tabori in der Kriegsfibel von Brecht auf der Bühne stand.

12,50 € / 9,50 €
 
ES SPIELT Pitt Hartmann
REGIE Willi Kellers Licht Volker Sippel
PRODUKTION Hartmann & Kellers Inc. 
IN KOPRODUKTION mit Theater im Pumpenhaus, Münster 
GEFÖRDERT VOM Kulturamt der Stadt Münster