Home

L-E-V-Dance-Company_OCD-Love_Bild-5_Ron-Kedmi_large

Tanz // Sa 3. + So 4.09., 20.00 Uhr
OCD Love
Liebe und Wahn sind enge Verwandte. Das weiß man. Aber Sharon Eyal lässt es einen auch spüren. Bis tief unter die Haut. „OCD Love“ heißt der abgründige Abend der rasend talentierten Choreographin aus Tel Aviv. OCD, das steht für „Obsessiv-compulsive Disorder“, eine Zwangsstörung. Entsprechend ist das Stück durchpulst von stroboskopharten Wechselfällen zwischen Kontrollsucht und Chaos, Depression und Ekstase. Mal versinken die Tänzer in entrückter Techno-Trance. Dann wieder suchen sie im Duo oder Trio nach Nähe. Zwang und Liebe haben viele Gesichter.
José-Navas_Rites_Bild2_Valerie-Simmons_small
Fr 9. + Sa 10.09., 20h | Tanz, EP
Rites
Bei uns hat Navas das Publikum schon mit fragilen Meisterstücken wie „Miniatures“ oder „Personae“ hingerissen. Jetzt kehrt er mit „Rites“ zurück. Ein Reigen aus vier Soli, zu denen der gebürtige Venezolaner wiederum von besonderen Musikstücken inspiriert wurde, die er als Tänzer persönlich nimmt.
Nicht-mehr-mein-liebstes-Ich,-hoch,-Ausschnitt_Foto-Hannah-Schneider_small
Mi 14., Fr 16. + So 18.09. | Theater
nicht mehr mein liebstes ich
Nach elf Jahren Beziehung heiratet Schriftstellerin Connie Palmen Hans von Mierlo. Kurz darauf stirbt er. Nicht der erste Schlag und auch nicht der letzte. Aus Notizen zum Unerträglichen entsteht das »Logbuch eines unbarmherzigen Jahres«. Ein Überlebensbuch. Todtraurig, trotzig und entwaffnend klar.
AV-PICKNICK-22_Grandbrothers_live2016-2_credit-benedikt_schnermann-klein_small
Sa 17.09., 21h | Konzert
Es ist wieder Picknick-Zeit im Pumpenhaus! Nach drei picke­packevollen Lausch-Ausflügen auf die hiesige Kunstwiese in den vergangenen zwei Jahren kehrt die Crew vom AV Picknick zurück zu einem ihrer Lieblingsplätze. Ein weiterer audiovisueller Konzertabend der Extraklasse erwartet die Erholungssuchenden.
Cactus-Junges-Theater_Es-liegt-im-Blut_Bild-4_Ralf-Emmerich_small
Mi 21. + Fr 23. – So 25.09., 20h | Theater
Das liegt im Blut
Die in Münster lebende Ghanaerin Gifty Wiafe bringt den Perspektivwechsel Ghana – Deutschland mit Humor, Herz und Hirn auf die Bühne. Mit sehr viel Augenzwinkern hält sie uns den Spiegel vor: Was macht eigentlich der europäische Elektroschrott in Ghana? Und warum bloß sind deutsche Hähnchenabfälle dort der Renner?
Silvia-Jedrusiak_ELTERNSCHAU_Die-Austellungsmacher-der-MSD_Bild-1_small
Do 29.9. – So 2.10., 20h | Theater, P
ELTERNSCHAU
Ein theatrales Biotop mit lebenden Objekten. Darin werden die Ambivalenzen von Mutter- und Vaterschaft ungeschönt ausgeleuchtet. Am Beispiel idealtypischer Situationen zwischen Erfüllung und Vorhölle. 
georgette-dee-1-copyright-georgette-dee_small
Fr 25.11., 20h | Konzert
ACH DU – MEIN ACH!
Die fabulöse Diva, Queen der Diseusen, einzig legitime Erbin von Edith Piaf, Marlene Dietrich und Hildegard Knef widmet ihr jüngstes Programm ganz der bittersüßen Gemütsverschattung. Mit Terry Truck am Flügel wird sie das Pumpenhaus in den melancholischsten Ort der Welt verwandeln.