Home

Tugsal-Mogul_Deutsche-Konvertiten_Bild-2_-Bayram-Tarakci_large

Uraufführung, Theater // Fr 3. + Sa 4.06., 19.30 Uhr, So 5.06., 19.00 Uhr + Mi 8.06., 19.30 Uhr
Deutsche Konvertiten
Tugsal Mogul interviewte vier Konvertiten, die ihren Weg, mit all seinen Hindernissen, zu einem neuen Glauben beschreiben und nun in ihrer Religion angekommen sind. Wie leben sie ihre neue Religion? Was fasziniert sie an ihrem Glauben? Und: Wie glaubt man anders?
portrait-maarten-+-lisbeth_Photo-credit-Klaartje-Lambrechts_small
Fr 10. + Sa 11.06., 20h | Tanz, VP
We´re pretty fuckin´far from okay
Die großartige flämische Tänzer-Choreografin Lisbeth Gruwez – seit vielen Jahren prägend präsent im Pumpenhaus – vollendet mit dieser Arbeit ihre Trilogie des ekstatischen Körpers. Die Furchtforschung, die Gruwez zusammen mit Nicolas Vladyslav unternimmt, verspricht der radikalste Teil zu werden.
Intimate-Strangers_Foto2_small
Mi 15. + Do 16.06., 19h | Tanz, UA
intimate strangers
Die Compagnie erzählt in ihrem Tanz- und Körpertheaterstück Geschichten von Heimatlosen. In der Regie von Naomi Abukha und Ari Nadkarni begeben sich vier Performer auf der Suche nach Nähe in die digitale Sphäre. Und versuchen, die Entfremdung wegzutanzen. Der nächste Level heißt Nähe.
Mutterhabensein_small
Fr 17. + So 19.06., 20h  | Theater
MUTTERHABENSEIN
Fünf Münsteraner Schauspielerinnen nähern sich den Lebensgeschichten ihrer Mütter, ihrer Kinder und sich selbst. Sie suchen nach Lebenslinien, Mustern, Parallelen und Abdrücken von Zeitläufen in ihrem Leben. Sie lassen hautnah den Zuschauer Einblick nehmen in die Herzkammern der Mütter unserer Zeit.