Hurray for the Riff Raff // Konzert

Konzert  // So 2.04.2017, Einlass 18.30 Uhr / Show 19.00 Uhr

Hurray for the Riff Raff

The Navigator

Nach vier Folk-Alben und fast drei Jahren Stille um Alynda Segarra’s Hurray for the Riff Raff, melden sie sich 2017 mit einem neuen Album zurück. Obwohl ihre musikalische Karriere damit begann, dass die Sängerin mit 17 Jahren von zuhause, und damit von ihren Wurzeln, fortlief, sie sich mit Straßenmusik über Wasser hielt und sich auf das Perfektionieren ihrer Künste in Anlehnung an ihre Vorbilder Bessie Smith, Ma Rainey, Memphis Minnie und Woody Guthrie konzentrierte, wurde Segarra plötzlich bewusst, dass sie als puerto-ricanisches Kind aus der Bronx eine ganz andere Geschichte zu erzählen hatte. So forscht das neue, von Paul Butler (u.a. Michael Kiwanuka und Devendra Banhart) produzierte Album „The Navigator“ (VÖ 10.03.17 | Ato Records) tief in der Welt der Latin-Rhythmen, glühendem Rock und durchdringenden Balladen und lässt Hurray for the Riff Raff an ihrer eigenen musikalischen Kreuzung stehen. Für vier Termine sind Hurray for the Riff Raff Ende März 2017 glücklicherweise auch in Deutschland in intimen Clubs zu sehen und es verspricht intensiv zu werden!

Einlass 18:30 Uhr, Show 19:00 Uhr
bestuhlt, freie Platzwahl

VVK: 13,- € zzgl. Gebühren, Abendkasse: 17,- €
Bei Reservierungen über das Pumpenhaus gilt der Abendkassenpreis

www.hurrayfortheriffraff.com

RESERVIERUNG
SO 2/04/2017 | 19.00 Uhr
Hurray for the Riff Raff // Konzert

Vorname     

Nachname  

Email           

Tel.              

Anzahl        

Bemerkungen

  


Tanzprojekte Heidi Sievert (Münster) // vier mal tanz

 

Tanz // Fr 31.03. + Sa 1.04.2017, 20.00 Uhr

Tanzprojekte Heidi Sievert

Münster
vier mal tanz

Bei der hiesigen Tanzgemeinde genießt die Kompanie „Tanzprojekte Heidi Sievert“ einen erstklassigen Ruf. Die Tanzpädagoginnen in gleichnamiger Ballettschule haben unter diesem Label wiederholt ihr tänzerisches und choreografisches Können unter Beweis gestellt. Als Gastspiel im Pumpenhaus zeigen die Tanzdozentinnen Isabel Bernhard, Svenja Gasche, Katharina Elbereich, Lena von Bebber und Petra Wiegert ihr neues Programm.

Sie haben es „vier mal tanz“ überschrieben und sich dazu interessante Gäste eingeladen, die z.T. ihre Vorausbildung in der Ballettschule Heidi Sievert absolvierten und dann in Holland Tanzpädagogik oder Bühnentanz studiert haben. Die Themen der 4 Stücke sind so geheimnisvoll wie reizvoll. In den ersten dreien geht es um ein schillerndes Tier, nämlich den Raben, oder um Begriffe wie Schönheit und Unverfrorenheit. Hierzu hat Judith Hinterding das Kostümbild entworfen. In der letzten choregrafischen Arbeit thematisieren Jordi Ribot Thunnissen und Charlotte Petersen die Fragilität von Menschen und Situationen und gewähren auf der Bühne einen kleinen Einblick in die Welt ihres entwickelten Charakters – Jane -.

Raben
Choreografie Svenja Gasche, Petra Wiegert, Lena van Bebber Tanz Johanna Althoff, Isabel Bernhard, Canan Bozkurt, Sophie Demmel, Betty Mae Diamond, Sonja Drobny, Milena Dübbers, Insa Goden, Emilia Grewe, Judith Jung, Hanna Kölsch, Pauline Longerich, Hannah Lütke-Bohmert, Sophie Ludwig, Cara Nolte, Karlotta Petersen, Gesche Redlich, Merle Reinker, Esther Ruholl, Greta Sieger, Stella Sieger, Ina Schwarte Ortega, Celina Springberg, Johanna Stählker, Jeanne Timpert, Lea von der Ahe, Ronja Voigt, Lea Weigel Kostümbild Judith Hinterding

Jekyll and Hyde’s Park
Choreografie Isabel Bernhard Tanz Isabel Bernhard, Sarah Bernhard, Katharina Elberich, Marlene Klodwig und Lena van Bebber Kostümbild Judith Hinterding

Jane
Choreografie und Tanz
Charlotte Petersen, Jordi Ribot Thunnissen

14,- € / 9,- €
RESERVIERUNG
SA 1/04/2017 | 20.00 Uhr
Tanzprojekte Heidi Sievert (Münster) // vier mal tanz

Vorname     

Nachname  

Email           

Tel.              

Anzahl        

Bemerkungen

  

Tanzprojekte Heidi Sievert (Münster) // vier mal tanz

 

Tanz // Fr 31.03. + Sa 1.04.2017, 20.00 Uhr

Tanzprojekte Heidi Sievert

Münster
vier mal tanz

Bei der hiesigen Tanzgemeinde genießt die Kompanie „Tanzprojekte Heidi Sievert“ einen erstklassigen Ruf. Die Tanzpädagoginnen in gleichnamiger Ballettschule haben unter diesem Label wiederholt ihr tänzerisches und choreografisches Können unter Beweis gestellt. Als Gastspiel im Pumpenhaus zeigen die Tanzdozentinnen Isabel Bernhard, Svenja Gasche, Katharina Elbereich, Lena von Bebber und Petra Wiegert ihr neues Programm.

Sie haben es „vier mal tanz“ überschrieben und sich dazu interessante Gäste eingeladen, die z.T. ihre Vorausbildung in der Ballettschule Heidi Sievert absolvierten und dann in Holland Tanzpädagogik oder Bühnentanz studiert haben. Die Themen der 4 Stücke sind so geheimnisvoll wie reizvoll. In den ersten dreien geht es um ein schillerndes Tier, nämlich den Raben, oder um Begriffe wie Schönheit und Unverfrorenheit. Hierzu hat Judith Hinterding das Kostümbild entworfen. In der letzten choregrafischen Arbeit thematisieren Jordi Ribot Thunnissen und Charlotte Petersen die Fragilität von Menschen und Situationen und gewähren auf der Bühne einen kleinen Einblick in die Welt ihres entwickelten Charakters – Jane -.

Raben
Choreografie Svenja Gasche, Petra Wiegert, Lena van Bebber Tanz Johanna Althoff, Isabel Bernhard, Canan Bozkurt, Sophie Demmel, Betty Mae Diamond, Sonja Drobny, Milena Dübbers, Insa Goden, Emilia Grewe, Judith Jung, Hanna Kölsch, Pauline Longerich, Hannah Lütke-Bohmert, Sophie Ludwig, Cara Nolte, Karlotta Petersen, Gesche Redlich, Merle Reinker, Esther Ruholl, Greta Sieger, Stella Sieger, Ina Schwarte Ortega, Celina Springberg, Johanna Stählker, Jeanne Timpert, Lea von der Ahe, Ronja Voigt, Lea Weigel Kostümbild Judith Hinterding

Jekyll and Hyde’s Park
Choreografie Isabel Bernhard Tanz Isabel Bernhard, Sarah Bernhard, Katharina Elberich, Marlene Klodwig und Lena van Bebber Kostümbild Judith Hinterding

Jane
Choreografie und Tanz
Charlotte Petersen, Jordi Ribot Thunnissen

14,- € / 9,- €
RESERVIERUNG
FR 31/03/2017 | 20.00 Uhr
Tanzprojekte Heidi Sievert (Münster) // vier mal tanz

Vorname     

Nachname  

Email           

Tel.              

Anzahl        

Bemerkungen

  

Silvia Jedrusiak (Münster) // Elternschau

Theater  // Do 23., Fr 24., Sa 25. + So 26.03.2017, 20.00 Uhr

Silvia Jedrusiak

Münster
Elternschau

Eltern sind eine seltsame Spezies. Die Brutpflege ist ihr gesamter Lebensinhalt, die Kinderaufzucht ihr einziges Thema. Oft sieht man sie rudelweise in umzäunten Sandhaufen zusammenhocken. Oder sie schleppen sich gezeichnet vom Schlafentzug über innerstädtische Grünflächen. Und dabei sprechen sie unentwegt vom »Glück«. Zeit, sich diese Gattung mal näher anzusehen. Was die Künstlerin Silvia Jedrusiak mit einem internationalen Ensemble besorgt: ELTERNSCHAU nennt sie ihr theatrales Biotop mit lebenden Objekten. Darin werden die Ambivalenzen von Mutter- und Vaterschaft ungeschönt ausgeleuchtet. Am Beispiel idealtypischer Situationen zwischen Erfüllung und Vorhölle. Doch nicht nur auf der Bühne wird geforscht. Die Ausstellung »Labor« im Theaterkeller vergleicht die Elternschaft mit dem Wachstumszyklus der Tomatenpflanze. Die Fotografien-Sammlung »Herbarium« zeigt im Foyer verschiedene Eltern-Typen. Lehrreich auch für Kinderlose und wissenschaftlich streng subjektiv. Schauen Sie selbst!

Mit Carola Bärtschiger, Gloria Iberl-Thieme, Matthias Maat, Stefan Názay Regie/Konzept/Produktionsleitung Silvia Jedrusiak Dramaturgie Peter Wallgram Regieassistenz Janna Grasemann, Mareike Fiege Choreografie Christina Flick, Judit Abegg Musik Ata Güner Bühne H2S2 Kostüme Elisa Pelkmann Maskenbau Judith Mähler Lichtkonzept Johannes Sundrup PR Rita Roring Fotos Erich Saar Projektbegleitung Monika C. Müller Dank an Die Forschungsgruppe (siehe Programmheft) Eine Produktion von Silvia Jedrusiak in Koproduktion mit Theater im Pumpenhaus in Kooperation mit Fachhochschule Münster / Fachbereich Design (MSD – Münster School of Design) und der HFS Ernst Busch Berlin / Studiengang Puppenspiel Förderer Kulturamt der Stadt Münster, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Unterstützt von dm (Drogeriemarkt), Cibaria, Kreativ-Haus e.V., Gartencenter Schrieverhoff

14,- € / erm. 9,- €
RESERVIERUNG
SO 26/03/2017 | 20.00 Uhr
Silvia Jedrusiak (Münster) // Elternschau

Vorname     

Nachname  

Email           

Tel.              

Anzahl        

Bemerkungen

  


Silvia Jedrusiak (Münster) // Elternschau

Theater  // Do 23., Fr 24., Sa 25. + So 26.03.2017, 20.00 Uhr

Silvia Jedrusiak

Münster
Elternschau

Eltern sind eine seltsame Spezies. Die Brutpflege ist ihr gesamter Lebensinhalt, die Kinderaufzucht ihr einziges Thema. Oft sieht man sie rudelweise in umzäunten Sandhaufen zusammenhocken. Oder sie schleppen sich gezeichnet vom Schlafentzug über innerstädtische Grünflächen. Und dabei sprechen sie unentwegt vom »Glück«. Zeit, sich diese Gattung mal näher anzusehen. Was die Künstlerin Silvia Jedrusiak mit einem internationalen Ensemble besorgt: ELTERNSCHAU nennt sie ihr theatrales Biotop mit lebenden Objekten. Darin werden die Ambivalenzen von Mutter- und Vaterschaft ungeschönt ausgeleuchtet. Am Beispiel idealtypischer Situationen zwischen Erfüllung und Vorhölle. Doch nicht nur auf der Bühne wird geforscht. Die Ausstellung »Labor« im Theaterkeller vergleicht die Elternschaft mit dem Wachstumszyklus der Tomatenpflanze. Die Fotografien-Sammlung »Herbarium« zeigt im Foyer verschiedene Eltern-Typen. Lehrreich auch für Kinderlose und wissenschaftlich streng subjektiv. Schauen Sie selbst!

Mit Carola Bärtschiger, Gloria Iberl-Thieme, Matthias Maat, Stefan Názay Regie/Konzept/Produktionsleitung Silvia Jedrusiak Dramaturgie Peter Wallgram Regieassistenz Janna Grasemann, Mareike Fiege Choreografie Christina Flick, Judit Abegg Musik Ata Güner Bühne H2S2 Kostüme Elisa Pelkmann Maskenbau Judith Mähler Lichtkonzept Johannes Sundrup PR Rita Roring Fotos Erich Saar Projektbegleitung Monika C. Müller Dank an Die Forschungsgruppe (siehe Programmheft) Eine Produktion von Silvia Jedrusiak in Koproduktion mit Theater im Pumpenhaus in Kooperation mit Fachhochschule Münster / Fachbereich Design (MSD – Münster School of Design) und der HFS Ernst Busch Berlin / Studiengang Puppenspiel Förderer Kulturamt der Stadt Münster, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Unterstützt von dm (Drogeriemarkt), Cibaria, Kreativ-Haus e.V., Gartencenter Schrieverhoff

14,- € / erm. 9,- €
RESERVIERUNG
SA 25/03/2017 | 20.00 Uhr
Silvia Jedrusiak (Münster) // Elternschau

Vorname     

Nachname  

Email           

Tel.              

Anzahl        

Bemerkungen