Fr 18. + Sa 19. Februar 2022: fiege_mletzko | Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur üblen Sache

Presse Trillaphon Wiederaufnahme klein
Webside 2 Trillaphon Wiederaufnahme klein
Webside 3 Trillaphon Wiederaufnahme klein
Webside 1 Trillaphon Wiederaufnahme klein
Szenische Lesung | Fr 18. und Sa. 19. Februar 2022 | 20 Uhr

fiege_mletzko

Münster
Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur üblen Sache

Die Reaktionen auf die Premiere im vergangenen Oktober waren durchweg euphorisch. Die Kritik schwärmte, sie habe „einen besonderen Eindruck hinterlassen“. Dem können wir uns nur anschließen! Grund genug, DER PLANET TRILLAPHON IM VERHÄLTNIS ZUR ÜBLEN SACHE noch einmal auf den Spielplan zu setzen. Regisseurin Mareike Fiege und Schauspieler Nils Hohenhövel beleben hier die erste Veröffentlichung des US-amerikanischen Star-Autors David Foster Wallace („Unendlicher Spaß“). Der findet bestürmende, ironisch funkelnde, abgrundtief wahre und immer wieder herzzerreißende Worte und Bilder für einen Zustand, der eigentlich unbeschreiblich ist: die klinische Depression. Fiege und Hohenhövel stellen mit dem Text Fragen an eine Gegenwart, in der wir die Krankheit noch immer zu wenig verstehen. Und zu viel über sie schweigen. „Das Ende bleibt offen in dieser klug inszenierten und ausdruckstark gespielten Aufführung“ (MZ).

Mit Nils Hohenhövel Regie Mareike Fiege  Bühne und Klang Yasin Wörheide Kostüm Fiege, Wörheide  Produktionsleitung und Outside Eye Viktoria Mletzk Lichtdesign Lennart Aufenvenne  Technik Gianluca Strub Artwork Jan Philipzen  Sprechtraining Sarah Christine Giese  Teaser Laureen Laser Videodokumentation Sersch Hinkelmann Foto Philipp Fölting Produktion fiege_mletzko  Text David Foster Wallace Rechte KiWi Verlag



Koproduktion Theater im Pumpenhaus Münster  Gefördert durch Kulturamt der Stadt Münster

Dank an Jan Dickhut, Emma Ernst, Peter Miličić, Karlo Sabolić, Marie Joswowitz

 

Tickets für folgende Termine:

Freitag, 18. Februar 2022 – 20 Uhr
Samstag, 19. Februar 2022 – 20 Uhr

VVK 13,- € / 8,- € zzgl. Gebühr