•  Oktober 2014
    MDMDFSS
    293012345
    5. Oktober 2014x
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    272829303112
  • Festival SIGNATUREN  01. - 30.11.2014

Rimini_largeTheater // Sa 1. + So 2.11., 19.00 Uhr
Rimini Protokoll – Qualitätskontrolle

Sie sind die Revolutionäre des Dokumentartheaters. Mit ihren „Experten des Alltags“ heben sie die Grenzen zwischen Fiktion und Realität auf. Schaffen Momente, die ans Wesentliche rühren. Ihre Produktion Qualitätskontrolle wurde gerade erst mit dem Publikumspreis der Mülheimer Stücke 2014 ausgezeichnet.
Im Anschluss an die Aufführung am Sa, 1.11. ist Helgarg Haug im Gespräch mit Kulturjournalist Patrick Wildermann.

Seliger_smallMi 5.11., 20 Uhr | Lesung
Berthold Seliger
Der Konzertveranstalter kennt sich aus. Er hat Größen wie Lou Reed oder Patti Smith die Bühnen bereitet, die Karrieren von Calexico, Lambchop oder The Residents aufgebaut und beharrlich begleitet. In seinem Buch rechnet er schonungslos mit der Musikbranche ab – ein echter Insiderbericht.
Franko_smallFr 7. + Sa 8.11., 20 Uhr | Performance, DE
Der massige Mann in der weißen Feinrippunterwäsche schmiegt sich an eine Wärmflasche, gräbt Fuchsköpfe aus der Erde und hält sie im Arm geborgen. Franko B, großflächig tätowierter Berserker der Verletzlichkeit, befragt in seiner Produktion Because of Love die eigene Erinnerung. Fragil, vielschichtig und fesselnd.
Levano_smallMi 12.+Do 13.11., 20Uhr | Audioinstallation
Chaim Levano – Gesellschaft
Der Raum versinkt im Dunkeln. Eine Stimme hebt an. In Becketts spätem Prosatext „Gesellschaft“ blickt ein Mensch auf sein Leben zurück. Chaim Levano hat daraus Anfang der 90er ein Hörstück gemacht, das legendär geworden ist, bis heute eine der maßgeblichen Beckett-Adaptionen.
Attis_smallSa 15. + So 16.11., 20 Uhr | Theater, DE
Attis Theatre – Iocasta
Mit Iocasta von Jannis Kontraphouris sie einen Text auf die Bühne, den der Autor totkrank in der Klinik schrieb. Sein Wunsch: Attis möge ihn inszenieren. Das Ergebnis: Ein berauschender Countdown des Untergangs. Nach der Aufführung am Sa,15.11. ist Regisseur und Darsteller Theodoros Terzopoulos im Gespräch mit Frank M. Raddatz.
Decorte_smallFr 21.+Sa 22.11., 20Uhr | Theater/Tanz
Jan Decorte – Much Dance
In seiner Heimat genießt der Belgier seit Jahrzehnten einen soliden Ruf als Theaterverwüster und zählt zu den Großen der flämischen Welle. In Much Dance gibt es keine trainierten Körper, stattdessen die stockende Schönheit des Scheiterns. Nach der Aufführung am 21.11. ist der Künstler im Gespräch mit Johan Reyniers, belgischer Dramaturg und Autor.
Quadrat_small25., 26., 31.10., 1. + 2.11., 20 Uhr | Theater
Im Quadrat
Kunst im Quadrat? Cactus macht’s möglich. Das junge Theater sucht ja stets ungewöhnliche Freiräume. Diesmal sind es drei mal drei Meter. Ein Experimentierfeld für fünf zehnminütige Performances. Von Nachwuchskünstlern, die Limits testen.